Aufsichtsrat für neue Basketball GmbH gewählt

Hagen..  Während die Basketballer von Phoenix Hagen in Bremerhaven unterlagen, wurden in den Gremien des Bundesligisten Weichen für die Zukunft gestellt. Bei Versammlungen der neuen Basketball Hagen GmbH & Co. KGaA wurden die Aufsichtsräte von Kommandit-Gesellschaft auf Aktien (KGaA) und Komplementär GmbH von den Gesellschaftern gewählt und berufen. Nach der Gründung Ende Januar war zunächst - als zwingende Gründungsvoraussetzung - zum KGaA-Aufsichtsrat das bestehende Gremium der bisherigen Phoenix Hagen GmbH bestellt worden.

Dem neuen Aufsichtsrat, der personenidentisch für beide neuen Gesellschaften ist, gehören mit dem bisherigen Phoenix-Aufsichtsratsvorsitzenden Thomas Haensel und BG-Klubchef Fredi Rissmann zwei Gründungs-Mitglieder von 2004 an, auch Ex-Juniors-Trainer Dietmar Günther ist weiter vertreten. Neu berufen wurden der ebenfalls schon lange für Phoenix in verschiedensten Funktionen aktive Martin Erlmann, Professor Dr. Marc Eulerich (Mercator School of Management an der Uni Duisburg/Essen) und Wirtschaftsprüfer Dr. Ahmet Yilmaz. Nicht mehr vertreten sind Axel Funke, Tobias Schilling, Dr. Dietmar Cramer und Dr. Thomas Streppel.

Laut Satzung ist der Aufsichtsrat eigentlich für vier Jahre gewählt, doch - so Geschäftsführer Oliver Herkelmann - die Gesellschafter hätten sich zunächst auf eine Amtszeit von zwei Jahren geeinigt, um sich besser kennenzulernen. Doppelfunktionen in Aufsichtsrat und Gesellschafter-Versammlung seien nicht gewünscht, so muss Haensel seinen Anteil an der Haensel/Streppel GbR zeitnah veräußern.

 
 

EURE FAVORITEN