Angriff auf die 2. Liga startet am 10. September

Herrendoppel Malte Laibacher und Sebastian Haardt
Herrendoppel Malte Laibacher und Sebastian Haardt
Foto: Mark Sonneborn
Der BC Hohenlimburg startet einen weiteren Angriff auf die 2. Badminton-Bundesliga. Dafür hat Trainer Hendrik Westermeyer die Teams breiter aufgestellt.

Hohenlimburg..  Am 10. September beginnt für die Badminton-Cracks des BC Hohenlimburg ein weiterer Angriff auf die Meisterschaft in der Regionalliga und den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Auch die weiteren Mannschaften haben in der Oberliga, Verbandsliga, Bezirksliga und Bezirksklasse ambitionierte Ziele. Der Verband hat nun die Ligeneinteilungen bekanntgegeben.

Die Reisen für die 1. Mannschaft führen zumeist ins Rheinland und Ruhrgebiet. Abgestiegen in die Oberliga sind der STC BW Solingen II und der DJK VfL 19 Willich. In die 2. Bundesliga aufgestiegen ist der TV Refrath II, der am Ende vor dem BCH mit 25:3 Punkten souverän die Meisterschaft feierte. Neu in der Regionalliga sind der BV RW Wesel, Absteiger aus der 2. Bundesliga Nord sowie der Brühler TV, Aufsteiger aus der Oberliga Süd und der Gladbecker FC, Aufsteiger aus der Oberliga Nord.

International verstärkt

„Wir rechnen stark mit Wesel als Absteiger aus der Bundesliga, auch wenn die keine direkten Aufstiegsambitionen haben, sondern erstmal vermehrt auf junge Spieler setzen. Wir wollen natürlich aufsteigen, aber nicht um jeden Preis. Wir haben uns zwar international verstärkt, aber nicht gezielt. Das waren eher Zufallsprodukte“, sagt Trainer Hendrik Westermeyer, der den Kader ein weiteres Mal umbauen musste. Die Lettin Aija Pope hatte schon zugesagt, musste aber aus privaten/beruflichen Gründen einen Rückzieher machen. Dafür kommt nun die Niederländerin Lisa Bomers, die sogar noch stärker einzuschätzen ist, als Pope.

Los geht es für den BCH am 10. September um 18 Uhr mit einem Heimspiel gegen den Gladbeck.

In der vergangenen Saison zeigte sich, dass die Personaldecke eindeutig zu dünn war. Verletzungsausfälle konnten nicht adäquat ersetzt werden und so landete die Reserve mit 13:11 Punkten auf dem dritten Platz. In der kommenden Saison lauten die Ziele für die 2. Mannschaft in der Oberliga erstmal ganz klar Klassenerhalt und verletzungsfrei durch die Saison zu kommen. Oberliga-Meister Brühler TV spielt künftig gegen die Hohenlimburger Erstvertretung in der Regionalliga. In die Verbandsliga verabschiedet hat sich neben der zurückgezogenen dritten Mannschaft des BC Hohenlimburg der FC Langenfeld II. Neu dafür in der Oberliga Süd sind die Verbandsliga-Aufsteiger 1.BC Siegen und DJK Teut. St.Tönis sowie die Regionalliga-Absteiger DJK VfL 19 Willich und STC BW Solingen II.

Die Hohenlimburger steigen am 10. September mit dem Auswärtsspiel bei Aufsteiger Siegen in die Oberliga-Saison ein und wollen dort natürlich mit einem Sieg den Grundstein für eine gute Saison legen. Das erste Heimspiel bestreitet die BCH-Reserve am 24. September um 18 Uhr gegen den DJK VfL 19 Willich.

Auftakt gegen Bochum

Die 3. Mannschaft wurde im Laufe der vergangenen Saison aus der Oberliga zurückgezogen und stand so als erster Absteiger fest. Die Drittvertretung geht nun in der Verbandsliga auf Punktejagd.

Insgesamt hat sich der BC Hohenlimburg personell breiter aufgestellt, was sich auch auf die 3. Mannschaft auswirkt, die in der Verbandsliga am Samstag, 10. September, um 18 Uhr parallel zur 1. Mannschaft den Saisonauftakt bestreitet. Erster Gegner ist in der Sporthalle an der Wiesenstraße der SSV WBG Bochum, Tabellenvierter der vergangenen Saison mit 11:13 Punkten.

Nach ihrem zweiten Platz aus der Vorsaison geht die 4. Mannschaft erneut in der Bezirksliga an den Start. Meister und Aufsteiger TuS Scharnhorst II ist mit 28:0 Punkten durchmarschiert in die Landesliga. Neu in der Liga ist Aufsteiger TuS Scharnhorst III.

Die Reihe der vielen zweiten Plätze des BC Hohenlimburg durchbricht die 5. Mannschaft, die in der vergangenen Saison mit 20:4 Punkten souverän die Meisterschaft in der Kreisliga feierte und somit in die Bezirksklasse aufgestiegen ist.

 

EURE FAVORITEN