Zweckel geht in der 87. Minute auf die Bretter

Thomas Dieckhoff
Der SV Zweckel - unser Bild zeigt Can Ucar (re.) - kehrte ohne Punkte aus Hamm nach Gladbeck zurück.
Der SV Zweckel - unser Bild zeigt Can Ucar (re.) - kehrte ohne Punkte aus Hamm nach Gladbeck zurück.
Foto: WAZ Fotopool
Fußball-Oberligist SV Zweckel kassierte bei der Hammer SpVg eine 0:1 (0:0)-Niederlage. Das Tor des Tages fiel in der 87. Minute. Der SVZ musste also wie schon in der Vorwoche beim 2:2 gegen Ennepetal einen entscheidenden Treffer in der Schlussphase hinnehmen.

Gladbeck/Hamm.  Eine Woche nach dem 2:2 gegen den TuS Ennepetal, als der SV Zweckel Treffer in der 90. und der 93. Minute kassierte, musste das Team von Trainer Günter Appelt schon wieder ein entscheidendes Tor in der Schlussphase hinnehmen: Die Hammer SpVg bezwang den SVZ dank eines Treffers von Jochen Höfler in der 87. Minute mit 1:0.

Hammer SpVg -
SV Zweckel 1:0 (0:0)

SV Zweckel: Grüger, Kljajic, Seidel, Kaminski, Ucar, Schmidt, Issa, Yilmaz (46. Vrdoljak), Trampe, Shala (69. Müller), Helwig (60. Yildirim).
Tor: 1:0 Höfler (87.)
Bes. Vorkommnisse: Akdag (84., Hammer SpVg) sieht die Ampelkarte wegen wiederholten Foulspiels

Eine Woche nach dem 2:2 gegen den TuS Ennepetal, als der SV Zweckel Treffer in der 90. und der 93. Minute kassierte, musste das Team von Trainer Günter Appelt schon wieder ein entscheidendes Tor in der Schlussphase hinnehmen: Die Hammer SpVg bezwang den SVZ dank eines Treffers von Jochen Höfler in der 87. Minute mit 1:0.

Grüger und Seidel wieder dabei

Trainer Appelt stand in Hamm Torwart Dennis Grüger nach überstandener Schulterverletzung ebenso wieder zur Verfügung wie Norman Seidel. Der Abwehrchef war vor einer Woche nach 45 Minuten ausgeschieden. Die zwischenzeitliche Befürchtung, der Routinier könne sich eine schlimmere Jochbeinverletzung zugezogen haben, bestätigten sich nicht.

Die Gäste erwischten einen passablen Start. Sie störten die HSV früh und sorgten auf diese Weise dafür, dass die Platzherren ihren Rhythmus zunächst nicht fanden. Zweimal prüften die Gladbecker zu Beginn Torwart Manuel Lenz. Er war jedoch sowohl bei einem etwas zu lang gespielten Pass auf dem Posten wie bei einer Bogenlampe nach einem Freistoß.

In der Folgezeit rückte jedoch SVZ-Keeper Dennis Grüger zunehmend in den Mittelpunkt des Geschehens. Die Nummer eins, die die 22 auf dem Rücken trägt, parierte zunächst einen Schuss von Sven Preissing. Und in der 38. Minute verkürzte Grüger so geschickt den Winkel, dass der Hammer Kapitän Jochen Höfler nur das Außennetz traf.

Nach Wiederbeginn gab’s erneut das Duell Grüger gegen Höfler. Der Akteur der Platzherren versuchte es aus zwölf, 13 Metern Distanz, der Zweckeler Schlussmann war wieder zur Stelle. Kurze Zeit später trat der SVZ mal wieder offensiv in Erscheinung. Nach einem Fehlpass des Hammers Dursun Tunahan Akdag kam Elvis Shala in Ballbesitz. Sein Schuss aus rund 16 Metern Distanz verfehlte jedoch das Gehäuse.

In der Schlussphase ärgerte Grüger einmal mehr Höfler, indem er eine Flanke vor dem Spielführer der Gastgeber herunter pflückte. Kurz darauf sah der Hammer Akdag die Ampelkarte. In Unterzahl erzielte der HSV aber doch noch das 1:0. Torschütze in der 87. Minute war Höfler.