VfL-Schwimmerin Steiger mit Bestzeit und drei Siegen

Drei Gladbeckerinnen auf dem Podium: die VfL-Schwimmerinnen Lara Pillokat (v.l.), Jessica Steiger  sowie Judith Epping vom SV Gladbeck 13.
Drei Gladbeckerinnen auf dem Podium: die VfL-Schwimmerinnen Lara Pillokat (v.l.), Jessica Steiger sowie Judith Epping vom SV Gladbeck 13.
Foto: VfL Gladbeck
Bei den Nordwestfälischen Meisterschaften im Schwimmen verbesserte Jessica Steiger vom VfL Gladbeck beim Sieg über 400 Meter Freistil ihre persönliche Bestzeit.Marina Koop holte sich zweimal Jahrgangsgold. Bei den Herren belohnte sich Richard Stewing für seinen Trainingsfleiß.

Gladbeck.  Nichts anbrennen ließ bei den Nordwestfälischen Langstrecken-Meisterschaften in der Traglufthalle in der offenen Klasse Jessica Steiger (Jahrgang 92) vom VfL Gladbeck. Sie siegte über 400m Freistil und Lagen sowie über 800m Freistil. Über 400m Freistil steigerte sie zudem ihre persönliche Beszteit von 4:28,28 Min. auf 4:25,40 Min.. Ebenfalls hoch dekoriert: Steigers Teamkollegin aktuelle deutsche Jahrgangsmeisterin über 800 Meter Freistil, Lara Pillokat (99), die zweimal Silber - eines auf ihrer Paradestrecke - und einmal Bronze gewann.

Stewing belohnt sich selbst

Bei den Herren verbesserte Langstreckenspezialist Pascal Krause (96) seine Zeit über 1500m Freistil um gut 10 Sekunden auf 17:23,66 Min.. „Pascal hat ein tolles, taktisch cleveres Rennen geschwommen und ist zu Recht mit Silber belohnt worden“, so VfL-Trainer Harry Schulz.

Gut aufgelegt war auch Richard Stewing (97). „Richard hat in der nahen Vergangenheit sehr diszipliniert trainiert. Da war es ein schöner Erfolg und der verdiente Lohn, in der offenen Wertung die Bronzemedaille zu gewinnen“, lobten die Trainer nach couragierten 1500m Freistil.

Marina Koop (2000) ragte in ihrem Jahrgang heraus. Sie gewann über 400m Lagen Gold und verbesserte ihre persönliche Bestzeit um elf Sekunden. Gleichfalls Gold gab es über 800m Freistil, hier konnte sie ihre bisherige Bestmarke sogar um rund 45 Sekunden Steigern. Zudem gewann Koop Silber über 400m Freistil. Anna-Lena Pieczkowski (2001) sicherte sich über 400m Freistil Jahrgangsgold, über 400m Lagen und 800m Freistil schwamm sie auf den Silberrang (alles mit persönlichen Rekorden), während Anna-Lena Joormann (2001) sich über Bronze über 400m Lagen ud Freistil freute.

Siebrechts Entwicklung begeistert

Auch Emma Kristin Siebrecht (2000) trug ihren Teil zum Erfolg der Rot-Weißen bei und schwamm zu Silber und Bronze. „Emma entwickelt sich prima“, freute sich ihr Trainer Waldemar Götze. Den Medaillenreigen komplettierte Anna Stember (2000). Sie durfte nach ihrem Rennen über 400 Meter Freistil aufs Treppchen klettern und sich dort mit einer Bronzemedaille schmücken.

Aber auch die Leistungen der weiteren Athleten überzeugten die Trainer. Neben vielen Bestzeiten wären bei entsprechenden Jahrgangswertungen viele weitere Medaillen auf dem Konto des VfL verbucht worden. Sehr erfolgreich im Becken waren auch: Greta Sophie und Julia Siebrecht, Nina Steiger, Rebecca und Roman Stewing, Christopher Theis, Ilka do Paco Verhoeven, Rebecca Armborst, Laura Holzwarth, Josephin Epping, Jana Domitrovic, Tabea Henriette Möller, Joshua Loges, Ceyhun Cetin, Jannik und Hendrik Löchte sowie Steffen Auschrat.

 
 

EURE FAVORITEN