VfL-Reserve im Viertelfinale

Steffen Lüning half im Kreispokal in der Zweitvertretung des VfL Gladbeck aus.
Steffen Lüning half im Kreispokal in der Zweitvertretung des VfL Gladbeck aus.
Foto: Michael Korte
Die Reserve des VfL Gladbeck hat im Pokal-Wettbewerb des Handball-Kreises Industrie das Viertelfinale erreicht. Die Rothemden gewannen beim HC Westfalia Herne II mit 34:31.

Herne/Gladbeck.  Die zweite Mannschaft des VfL Gladbeck hat im Pokalwettbewerb des Handball-Kreises Industrie das Viertelfinale erreicht. Die Rot-Weißen von Trainer Kai Brockmann, die in der Landesliga spielen, setzten sich unter der Woche beim Reserveteam des HC Westfalia Herne (Bezirksliga) mit 34:31 erfolgreich in Szene.

Die Gladbecker hatten anfangs Probleme, weil in Herne Haftmittel nicht erlaubt sind. „In der zweiten Halbzeit haben wir ordentlich gespielt“, so Brockmann, der froh war, dass sich seine Mannschaft, in der u. a. Thorben Mollenhauer und Steffen Lüning aus dem Drittliga-Aufgebot aushalfen, mit einem Erfolg in die Winterpause verabschiedete.

In der nächsten Runde hofft der Trainer des VfL II auf ein Heimspiel gegen einen attraktiven Gegner. Der SV Westerholt (mit den Ex-VfL-ern Christopher Klasmann und Janis Braun) wäre etwa ein Kontrahent nach Brockmanns Geschmack.

 
 

EURE FAVORITEN