TV Gladbeck zeichnet Leichtathleten und Karatekas aus

Der TV Gladbeck zeichnete erfolgreiche Sportler aus der Leichtathletik- und Karateabteilung aus.
Der TV Gladbeck zeichnete erfolgreiche Sportler aus der Leichtathletik- und Karateabteilung aus.
Foto: Christoph Wojtyczka
Zur traditionellen Sportlerehrung hatte die Leichtathletik-Abteilung des TV Gladbeck geladen. Erstmals nahmen die Karatekas an der Feierstunde teil.

Gladbeck.  Auch in diesem Jahr zeichnete die Leichtathletik-Abteilung des TV Gladbeck anlässlich einer Feierstunde ihre besten Athleten der vergangenen Saison aus. Erstmals an dieser Veranstaltung nahm die Karate-Abteilung teil. Heiner Preute, Leiter der Leichtathletik-Abteilung, führte gemeinsam mit seiner Frau Jutta, Matthias Bos (stellvertretender Abteilungsleiter) und Karate-Abteilungsleiterin Birgit Höing durch den Abend.

Einzug in den EM-Endlauf

Das Jahr 2016 war für den TV Gladbeck ein erfolgreiches Jahr. Allen voran sorgte Neele Schuten mit ihrer Teilnahme an der U18-EM in Tiflis über 400m-Hürden für Aufsehen. Die 16-Jährige schaffte den Sprung ins Finale und wurde Achte. Schuten krönte schließlich ihre tolle Saison mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft in der weiblichen Jugend U18. „Neele ist die Aufsteigerin der letzten Saison und hat in dieser Saison nahtlos daran angeknüpft“, so Preute.

Die Karate-Abteilung feierte im vergangenen etliche Meisterschaften auf nationaler Ebene. Birgit Höing zeichnete Kanokporn Liebau, Niklas Grünebeck und Leon Dawiec für ihre DM-Einzelerfolge aus.

Die TVG-Familie würdigte zudem die Leistungen ehemaliger Athleten. Annika Drazek, die vor zwei Jahren still und leise die Sportart wechselte und sich für das Bobfahren entschied, wurde als amtierende Weltmeisterin im Zweierbob ausgezeichnet. Die 21-jährige Rentforterin trainiert bekanntlich weiterhin unter Preutes Regie. Sprinterin Friederike Möhlenkamp, die seit Beginn ihres Medizin-Studiums für das LT DSHS Köln startet, wurde für ihre Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro in der 4x400m-Staffel geehrt. Und Sebastian Fricke, der bei den Paralympics als Guide der blinden Sprinterin Katrin Müller-Rottgardt Bronze über 100m gewann, wurde ebenfalls ausgezeichnet.

Geehrt für ihre Erfolge auf westfälischer, westdeutscher und deutscher Ebene wurden Stephan Zenker, Lena Böhmer, Pauline Sowa, Matthias Bos, 4x100m-Staffel der Männer, 4x100m-Staffel der Frauen, 4x400m Staffel WJ U20, 4x100m-Staffel WJ U16, 7-Kampf-Team WJ U18, Jonathan Pens, Caroline Schöne, Hendrik Vogler, Kathrin Schöne sowie die Kata-Teams Mixed AK 12-14, MJ AK 15-17 und WJ AK 15-17.

 
 

EURE FAVORITEN