TV Gladbeck will Tabellenführung behaupten

Carsten Kremling ist Kreisläufer beim VfL RW Dorsten. Früher trug er das rote Trikot des VfL Gladbeck.
Carsten Kremling ist Kreisläufer beim VfL RW Dorsten. Früher trug er das rote Trikot des VfL Gladbeck.
Foto: WAZ
Der TV Gladbeck empfängt in der Handball-Kreisliga RW Dorsten. Beim Gast spielen in Kremling und Häußler zwei ehemalige Akteure des VfL Gladbeck.

Gladbeck..  Der Tabellenführer der Handball-Kreisliga, der TV Gladbeck, startet am Samstag, 10. Januar, ins neue Jahr und will den Platz an der Sonne mit einem Sieg im Heimspiel gegen den VfL Rot-Weiß Dorsten verteidigen. Anpfiff in der Nordparkhalle ist um 18 Uhr.

Im Fokus stehen dabei sicherlich auch die beiden Ex-Spieler des VfL Gladbeck in Reihen der Gäste, Ingo Häußler und Carsten Kremling. Vor deren Erfahrung und Wurfgenauigkeit warnt TVG-Coach Norbert Pröse im Vorfeld.

Außerdem haben die Blau-Weißen mit Verletzungspech zu kämpfen: Max Landmesser und Marius Barz fallen sicher aus, Recep Koraman und Niklas Winkelmann sind angeschlagen. Trotz alledem: Als Spitzenreiter ist und bleibt der TV Gladbeck Favorit gegen den Tabellenvorletzten, was auch Norbert Pröse zugibt. „Wenn wir in der Abwehr im Verbund gut stehen und über unser Tempo nach vorne kommen, sind wir schwer aufzuhalten“, so der Coach. Gelingt es dem TVG tatsächlich, die Favoritenrolle auf dem Papier auch auf der Platte zu bestätigen, wird es für die Dorstener sicher nicht leicht, etwas Zählbares aus der Nordparkhalle mitzunehmen.

EURE FAVORITEN