TV Gladbeck verliert schon wieder in Köln

Die Giants des TV Gladbeck - unser Bild zeigt den US-amerikanischen Zugang Courtney Windham - verloren zum Auftakt der Zweitliga-Saison beim Team der Deutschen Sporthochschule Snowtrex Köln mit 1:3.
Die Giants des TV Gladbeck - unser Bild zeigt den US-amerikanischen Zugang Courtney Windham - verloren zum Auftakt der Zweitliga-Saison beim Team der Deutschen Sporthochschule Snowtrex Köln mit 1:3.
Foto: Funke Foto Services
Köln ist für die Volleyballerinnen des TV Gladbeck kein gutes Pflaster. Nach dem Pokal-K.O. verlor der TVG nun auch zum Zweitliga-Auftakt in der Domstadt.

Gladbeck/Köln.  Der Auftakt der Saison in der Frauenvolleyball-Bundesliga Nord verlief für den TV Gladbeck Giants nicht nach Plan. Beim Team der Deutschen Sporthochschule Snowtrex Köln verloren die Blauhemden mit 1:3.

DSHS Snowtrex Köln -
TV Gladbeck 3:1

Sätze: 21:25, 25:23, 25:18, 25:14.
TV Gladbeck Giants: Röwer, S. Overländer, Meis, Heynen, Cleveland, Heynck, Windham, Castiglione, Adolph, Marschollek, Kostorz, Hildebrand

Erster Satz geht an den TVG

Es sollte die Revanche für das Aus im WVV-Pokal werden. Doch am Ende hatten die Gladbeckerinnen in Köln erneut das Nachsehen. Der neue TVG-Trainer Cagri Akdogan hatte bereits vor dem Spiel geahnt, dass es für seine Mannschaft nicht einfach werden würde. Doch dass es am Ende wieder nicht zu einem Sieg reichen würde, damit hatte Akdogan wohl nicht gerechnet. Schließlich konnte der Coach beinahe auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Nur Lena Overländer stand beim ersten Meisterschaftsspiel noch nicht zur Verfügung.

Am Anfang der Partie zeigten die neu formierten Giants eine starke Leistung. Obwohl die Kölnerinnen zur ersten technischen Auszeit (8:7) mit einem Punkt in Führung lagen, kehrte der TVG gestärkt zurück aufs Feld. Mit drei gewonnenen Zählern hintereinander drehte die Mannschaft um Kapitänin Lea Hildebrand das Ergebnis. Am Ende gewannen die Giants den Satz mit 25:21. Im zweiten Durchgang führten die Blauhemden zunächst. Sie schafften es jedoch nicht, den Vorsprung zu verteidigen. Die Kölnerinnen setzten sich schließlich mit 25:23 durch.

Nun kommt der Köpenicker SC II

Im weiteren Verlauf des ersten Saisonspiels offenbarten sich beim TV Gladbeck Giants noch einige Schwächen. Schnell erarbeiteten sich die Gastgeberinnen aus Köln einen Vorsprung von bis zu vier Punkten. Die Gladbeckerinnen mühten sich zwar, den Rückstand zu verkürzen. Es gelang ihnen aber nicht. Auch im vierten und - wie sich zeigen sollte - letzten Durchgang wies das Team aus Köln eine starke Form nach, der die Gäste aus dem Ruhrgebiet nicht allzu viel entgegenzusetzen hatten. Deutlich ging der letzte Satz mit 25:14 (!) an die DSHS Snowtrex Köln.

Nach der knapp zweistündigen Partie wählten die Trainer der beiden Mannschaften die wertvollsten Spielerinnen (MVP). Der Kölner Coach Jimmy Czimek entschied sich für Giants-Libera Gianna Castiglione, die mit einer Silbermedaille ausgezeichnet wurde. Akdogan wählte Karolin Reich.

In der neuen Trainingswoche heißt es nun für die Mannschaft um Cheftrainer Cagri Akdogan die erneute Niederlage in Köln möglichst schnell zu verarbeiten. Denn das erste Heimspiel steht vor der Tür. Am Samstag, 26. September, empfängt der TV Gladbeck den Köpenicker SC II.

 
 

EURE FAVORITEN