Preußen mit Rückenwind

SG Preußen Gladbeck -
SC Schaffrath 2:0 (1:0)

SG Preußen Gladbeck: Rudolf, Hauska, Perzewski, Cebula (76. Wittig), D. Rühr, Bugdoll, Körber (72. Wagner), M. Rühr, Fakhro, Huesmann, Saadou (81. Wroblewski).

Tore: 1:0 Bugdoll (8.), 2;:0 Saadou (74.).

SG Preußen Gladbeck hat sich am letzten Spieltag der Hinrunde noch einmal einen Sieg gesichert. Gegen den SC Schaffrath ließen die Gladbecker nichts anbrennen und gewannen mit 2:0. „Unsere Aufstellung war sehr kreativ. Ohne gelernten Innenverteider und Stürmer zu spielen, war etwas ganz Neues“, unterstrich Daniel Thiele noch einmal die Personalsorgen bei seiner Mannschaft.

SG Preußen spielt ansprechend

Die Partie begann jedoch optimal für die Platzherren. Christian Bugdoll besorgte bereits nach acht Minuten die Führung für seine Farben. Damit ging es auch in die Halbzeitpause. „Die Jungs hatten richtig Bock. Jeder hat dem anderen geholfen. Dazu haben wir einen ganz ordentlichen Ball gespielt“, so Thiele weiter. Wenn es nach ihm gegangen wäre, hätte sein Team den Sack schon vor dem Seitenwechsel zumachen sollen. So warteten die Schwarz-Gelben bis zur 74. Minute auf die Entscheidung. Diese besorgte Samir Saadou.

 
 

EURE FAVORITEN