Nullnummer in Zweckel

Der SV Zweckel - unser Bild zeigt Kapitän  Jan Trampe - kam gegen Hamm über ein 0:0 nicht hinaus.
Der SV Zweckel - unser Bild zeigt Kapitän Jan Trampe - kam gegen Hamm über ein 0:0 nicht hinaus.
Foto: FUNKE FotoServices
In einem Nachholspiel der Fußball-Oberliga kam der Tabellenletzte SV Zweckel gegen die Hammer SpVg über ein torloses Unentschieden nicht hinaus.

Gladbeck..  Oberliga-Schlusslicht SV Zweckel kam im Nachholspiel gegen die Hammer SpVg nicht über ein 0:0 hinaus. Für die Gladbecker ist im Kampf um den Klassenerhalt ein Punkt viel zu wenig.

SV Zweckel -
Hammer SpVg 0:0

SV Zweckel: Grüger, Seidel, Kaminski, Sari, Titz, Kljajic (46. Ucar), Salja (77. Schmidt), Zeh, Yilmaz (46. Issa), Trampe, Ersoy.
Tore: Fehlanzeige.

Salja wird zurückgepfiffen

Die Zuschauer sahen an der Dorstener Straße ein Spiel ohne viele Torchancen. Erst in der 27. Minute gab es den ersten Aufreger der Partie. Die Zweckeler machten Tempo, Kapitän Jan Trampe passte zu Seyit Ersoy und der weiter zu Elvis Salja. Tor! Schiedsrichter Jens Jeromin aus Bochum pfiff jedoch sofort. Abseits!

Auch in der Folgezeit war die Partie geprägt von Kampf und Krampf. Klare Aktionen blieben auf beiden Seiten ebenso Mangelware wie Möglichkeiten. Erst in der Schlussphase näherten sich die Gäste aus Hamm gefährlich dem von Dennis Grüger gehüteten Kasten des SVZ. Der parierte zunächst in der 43. Minute einen Kopfball von Jannik Prinz. 120 Sekunden später hatte der Gladbecker Schlussmann Glück bei einem Schuss von Semih Yigit, der aus rund 18 Metern Distanz an den Pfosten klatschte.

Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Platzherren zwar die Kontrolle über die Partie. Doch vor dem Kasten der Ostwestfalen agierten die Zweckeler immer wieder viel zu kompliziert statt einfach mal den Abschluss zu suchen. Bezeichnend: Die beste Chance des SVZ resultierte aus einem Freistoß. Marcel Titz hielt drauf und verfehlte das Ziel nur um ein paar Zentimeter. Auf der Gegenseite fiel in der 72. Minute ein Treffer, den Schiedsrichter Jeromin jedoch ebenfalls wegen Abseitsstellung nicht anerkannte.

Nach dem Nachholspiel gegen Hamm wartet auf den SV Zweckel bereits am Sonntag, 26. April, um 15 Uhr die nächste Aufgabe. Die Gladbecker genießen erneut Heimrecht. Und in der TSG Sprockhövel empfangen sie erneut eine Mannschaft aus dem unteren Tabellendrittel. Die Sprockhöveler holten aus den letzten drei Spielen sieben Punkte (1:1 gegen den SV Lippstadt 08, 1:0 beim ASC 09 Dortmund, 2:1 gegen den VfB Hüls) und verschafften sich damit Luft im Abstiegskampf. In der Hinrunde bezwang die TSG den SV Zweckel mit 1:0.

EURE FAVORITEN