GW Schultendorf ist zum Zuschauen verdammt

Der  TTV Grün-Weiß Schultendorf - das Bild zeigt Sebastian Hermanski - muss am letzten Spieltag zuschauen.
Der TTV Grün-Weiß Schultendorf - das Bild zeigt Sebastian Hermanski - muss am letzten Spieltag zuschauen.
Foto: WAZ FotoPool
Der abstiegsbedrohte Tischtennis-Verbandsligist GW Schultendorf ist am letzten Spieltag der Saison zum Zuschauen verdammt.

Gladbeck..  Gefeiert wird bei der DJK TTG Gladbeck-Süd: Das Team steht schon vor dem letzten Spieltag in der Bezirksklasse 2 bei der Zweitvertretung des FC Schalke 04 als Aufsteiger fest. Insofern kann die Mannschaft um Torsten Rose am Sonntag, 19. April, ohne jeden Druck an die Platten treten. Los geht’s um 10 Uhr.

Schultendorf III braucht einen Punkt

In der Verbandsliga hat der Tabellenvorletzte DJK Grün-Weiß Schultendorf beim Saisonfinale spielfrei. Sebastian Hermanski & Co. müssen also tatenlos zusehen, wie Schlusslicht SVM Essen im Lokalderby gegen die DJK Adler Union Frintrop versuchen wird, den einen Punkt zu holen, der notwendig ist, um die Gladbecker noch zu überholen. „Das“, sagt Thomas Bons, der Sportwart der Grün-Weißen, „würde für uns zwangsläufig den direkten Abstieg bedeuten“. Der Vorletzte qualifiziert sich nämlich immerhin noch für eine Relegation und darf somit zumindest weiter hoffen, die Klasse zu halten.

In der Bezirksklasse 2 spielt die zweite Schultendorfer Mannschaft gegen Bottrop 47 II um die vielzitierte goldene Ananas. Die Gladbecker Akteure dürften allerdings wohl mehr der Partie der eigenen Drittvertretung zuschauen, die parallel gegen Bottrop 47 III antritt und dort den einen noch erforderlichen Punkt einfahren möchte, um den Aufstiegsrelegationsplatz zu sichern. Beide Partien beginnen am Samstag, 18. April, bereits um 16 Uhr in der Halle der Käthe-Kollwitz-Schule an der Woorthstraße.

GWS-Jungen in der Relegation

Die Jungenmannschaft von Grün-Weiß Schultendorf qualifizierte sich für die Aufstiegsrunde zur NRW-Liga. Zur Erinnerung: Die Gladbecker belegten in der Bezirksliga 1 hinter Meister SuS Bertlich den zweiten Platz. Am Sonntag, 19. April, empfängt der Nachwuchs von GWS nun in den Relegationsspielen der Tabellenzweiten der Bezirksliga 1, 2 und 3 die DJK TTR Rheine und den TTC BW Datteln. Los geht’s in der Halle an der Woorthstraße um 10 Uhr mit der Partie Schultendorf gegen Rheine. Grün-Weiß öffnet eine Cafeteria, außerdem wird gegrillt. GWS-Sportwart Thomas Bons sagt: „Um eine kleine Chance auf den Aufstieg zu haben, muss diese Dreiergruppe gewonnen werden.“

Während für die Schultendorfer Frauen die Meisterschaftsrunde schon beendet ist und der Abstieg aus der Bezirksliga feststeht, müssen die Damen der DJK TTG Gladbeck-Süd noch einmal ran - und zwar in zwei Wochen, um genau zu sein. Am Samstag, 2. Mai, kommt es in der kleinen Sporthalle des Schulzentrums Brauck am Kortenkamp nämlich zum Relegationsspiel der Tabellenneunten der Bezirksklasse 1 und 2. Die DJK TTG bekommt es dabei mit dem TTV Emsdetten zu tun. Die Partie beginnt um 17 Uhr.

EURE FAVORITEN