Giants wollen Köln unter Druck setzen

Zugang Dora Grozer fällt im Zweitliga-Heimspiel der Giants gegen Aufsteiger Köln aus.
Zugang Dora Grozer fällt im Zweitliga-Heimspiel der Giants gegen Aufsteiger Köln aus.
Foto: WAZ FotoPool
In der 2. Frauenvolleyball-Bundesliga empfangen die Giants des TV Gladbeck am zweiten Spieltag Aufsteiger DSHS Snowtrex Köln. Ausgetragen wird die Partie am Samstag, 29. September, um 19.30 Uhr in der Artur-Schirrmacher-Halle.

Gladbeck.  „Die Chancen stehen 50:50“, sagt Waldemar Zaleski, der Trainer der Giants des TV Gladbeck, vor dem Zweitliga-Heimdebüt seiner Volleyballerinnen gegen den Aufsteiger DSHS SnowTrex Köln (Sa., 29. September, 19.30 Uhr, Schirrmacher-Halle).

Zaleski hat die Entwicklung der Kölner Mannschaft in den vergangenen zwei, drei Jahren genau verfolgt - und ist beeindruckt: „Das ist inzwischen eine sehr eingespielte und gut organisierte Mannschaft, die sich blind versteht.“ Kurzum, sie sei nicht mehr zu vergleichen mit dem Team, das der TVG in der Regionalliga-Saison 2010/2011 zweimal deutlich besiegen konnte. „Da“, so der Gladbecker Trainer, „stand Köln am Anfang der Entwicklung.“

Ein wenig skeptisch gestimmt ist Zaleski wegen der personellen Situation. Dora Grozer und Fabienne Kroos fallen erkrankt aus, Katrin Schröder muss infolge von Knieproblemen passen. Und auch das peinliche Pokal-Aus beim Oberligisten RC Sorpesee am vergangenen Sonntag könnte noch nachwirken, befürchtet der Übungsleiter der Giants. „So eine Niederlage hinterlässt Spuren“, sagt Zaleski, der natürlich versucht hat, die Köpfe seiner Spielerinnen frei zu kriegen.

Wie sieht die Marschroute des TVG für die Partie aus? „Wir müssen“, sagt Zaleski, „Köln mit Aufschlag, Angriff und Block unter Druck setzen.“

 
 

EURE FAVORITEN