Für den SV Zweckel zählt gegen Dortmund nur der Sieg

Der Zweckeler Kapitän Trampe hat seine Sperre abgesessen und steht gegen Dortmund wieder in der Anfangself.
Der Zweckeler Kapitän Trampe hat seine Sperre abgesessen und steht gegen Dortmund wieder in der Anfangself.
Foto: WAZ FotoPool
In der Fußball-Oberliga empfängt der SV Zweckel den ASC 09 Dortmund. Die abstiegsbedrohten Platzherren stehen enorm unter Druck.

Gladbeck..  Die Oberligamannschaft des SV Zweckel hat in den vergangenen Wochen mehrmals Chancen vertan, einen Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen. Nun steht die nächste Prüfung für die Gladbecker: Am Sonntag, 12. April, empfängt der SVZ auf dem Platz an der Dorstener Straße die Mannschaft des ASC 09 Dortmund.

Trampe ist wieder dabei

Der Zweckeler Trainer Günter Appelt will keine Ausreden mehr hören und richtet klare Worte an die Adresse seiner Mannschaft. „Wir müssen das Spiel gegen Dortmund gewinnen. Es gibt einfach keine Alternative mehr zu einem Sieg“, betont der Übungsleiter der Zweckeler. „Wenn wir uns tatsächlich noch eine Möglichkeit erhalten wollen, in der Liga zu bleiben, dann brauchen wir gegen Dortmund am Wochenende drei Punkte“, so der Coach des Schlusslichts.

Das Duell mit dem Tabellenvierzehnten aus der Westfalenmetropole wird für das Team um Kapitän Jan Trampe die erste Partie auf heimischem Grün seit Mitte März. Etliche werden folgen. „Wir haben noch zwölf Spiele in dieser Spielzeit, davon acht zu Hause. Von denen müssen wir sechs oder sieben gewinnen – da gibt es einfach kein Wenn und Aber mehr“, erklärt der Trainer der Grün-Weißen, die in diesem Jahr noch keinen Sieg feiern und erst ein Pünktchen auf der Habenseite verbuchen konnten. Auch am vergangenen Sonntag kamen die Zweckeler ohne Zähler nach Hause, beim Tabellenführer TuS Erndtebrück gab’s eine 0:3-Niederlage.

Immerhin: Kapitän Jan Trampe darf nach abgesessener Gelb-Sperre am Sonntag die Zweckeler Mannschaft wieder aufs Feld führen. „Jan ist ein extrem wichtiger Akteur für uns, sowohl von der Spielqualität, als auch vom Kampfgeist, den er auf seine Kollegen überträgt“, betont Appelt.

Und auch sonst scheint die Personalmisere des Klubs aus dem Gladbecker Norden allmählich der Vergangenheit anzugehören: Bis auf Devin Müller und Enes Aldirmaz sind alle fit. Darüber hinaus fehlt gegen den Aufsteiger aus Aplerbeck nur noch Dennis Yilmaz, der zuletzt seine fünfte Gelbe Karte kassiert hat.

Günter Appelt macht ernst: Nur wer im Training überzeugen konnte, darf am Sonntag ran: „Die meiner Meinung nach beste Elf wird auf dem Platz stehen. Das werden die Spieler sein, die in der vergangenen Woche am meisten Laufbereitschaft, Einsatzwillen und Durchhaltevermögen gezeigt haben.“

Laufbereitschaft, Einsatzwillen und Durchhaltevermögen werden die Zweckeler mit Sicherheit zeigen müssen, um die drei Punkte zu holen. „Dortmund“, so Appelt über den Gegner, „steht kompakt und ist in der Offensive eiskalt. Wir müssen als Tabellenletzter aufs Feld und noch einmal all unseren Kampfgeist zeigen. Nicht zuletzt für die heimischen Fans, die es verdient haben, uns auch mal wieder gewinnen zu sehen.“

EURE FAVORITEN