Böen bereiten der Gladbeckerin Nürnberger Probleme

Laura Nürnberger fand in Jena längst nicht so gute äußere Bedingungen vor wie zuletzt beim Borsig-Meeting.
Laura Nürnberger fand in Jena längst nicht so gute äußere Bedingungen vor wie zuletzt beim Borsig-Meeting.
Foto: FUNKE Foto Services
In 60,74 Sekunden gewann Laura Nürnberger, Talent des TV Gladbeck, beim Sparkassenmeeting in Jena ihr Rennen über 400m Hürden.

Gladbeck..  Laura Nürnberger gewann beim Sparkassenmeeting in Jena in 60,74 Sek. ihr Rennen über 400m Hürden. Das gesteckte Ziel, ihre beim Borsig-Meeting gelaufene Zeit von 59,29 Sekunden nochmals zu drücken, um die Konkurrenz für die Fahrkarten zu den U20-Europameisterschaften im schwedischen Eskilstuna stärker unter Druck zu setzen, verfehlte sie jedoch.

Bis zur fünften Hürde läuft es gut

„Super böige Winde haben das 400m Hürdenlaufen in Jena deutlich erschwert“, sagte Heiner Preute, Nürnbergers Heim- und Bundestrainer. Er wertete das Rennen seines Schützlings gleichwohl als Erfolg. Beim Borsig-Meeting hatte Laura Nürnberger wie berichtet zunächst nicht ihren Rhythmus gefunden und deshalb Zeit verloren. Am gestrigen Sonntag war sie bis zur fünften Hürde deutlich schneller unterwegs als noch vor einer Woche im Wittringer Stadion. Auf der Zielgeraden bekamen es Nürnberger und ihre Konkurrentinnen dann aber mit heftigem Gegenwind zu tun. Alleine auf den Metern zwischen der letzten Hürde und dem Ziel verlor die Gladbeckerin im Vergleich zum Borsig-Meeting eine halbe Sekunde!

„Für die Bedingungen ist Laura sehr ordentlich gelaufen“, sagte Preute. „Sie hat sich noch einmal gezeigt und hat ihr Rennen gewonnen.“ Weiter geht’s für das Talent bereits am nächsten Wochenende: Bei den Bezirksmeisterschaften in Wattenscheid wird sie sich über 100 und 200 m der Konkurrenz stellen.

Start bei der U23-DM in Wetzlar

Im Anschluss geht’s nach Wetzlar zu den Deutschen U23-Meisterschaften, wo sie wieder über 400m Hürden antritt - idealerweise im Vor- und im Endlauf, um sich für die Bauhaus-Junioren-Gala des Deutschen Leichtathletik-Verbandes in Mannheim am 27. und 28. Juni vorzubereiten, wo endgültig die Tickets für die U20-Europameisterschaften in Schweden vergeben werden.

EURE FAVORITEN