Annika Mehlhorn gibt sich die Ehre

Annika Mehlhorn (re.) gewann unter anderem die Bronzemedaille mit der 4 x 100 m Lagenstaffel, zu der 2009 noch Britta Steffen, Daniela Samulski und Sarah Poewe gehörten.
Annika Mehlhorn (re.) gewann unter anderem die Bronzemedaille mit der 4 x 100 m Lagenstaffel, zu der 2009 noch Britta Steffen, Daniela Samulski und Sarah Poewe gehörten.
Foto: AFP
Für seinen Volksbank-Jugend-Schwimmcup am 15. und 16. Dezember konnte der VfL Gladbeck neben Sarah Poewe jetzt noch einen zweiten Ehrengast gewinnen: Annika Mehlhorn, Teilnehmerin an den Olympischen Spielen 2004, wird im Hallenbad Siegerehrungen vornehmen und Autogramme schreiben

Gladbeck..  Der VfL Gladbeck konnte für seinen Volksbank-Jugend-Schwimmcup am 15. und 16. Dezember neben Sarah Poewe jetzt noch einen zweiten Ehrengast gewinnen: Annika Mehlhorn, Teilnehmerin an den Olympischen Spielen 2004 in Athen und anno 2001 Vizeweltmeisterin über 200 m Schmetterling, wird im Hallenbad an der Bottroper Straße Siegerehrungen vornehmen und Autogramme schreiben.

Die in Kassel geborene und mittlerweile in Guxhagen heimisch gewordene Annika Mehlhorn betrieb zwölf Jahre lang - von 2000 bis 2012 - Hochleistungssport. Und das überaus erfolgreich, wie ein Blick in die Statistik beweist. Sie war mehrmals Europameisterin, sie gewann diverse Medaillen bei Welt- und Europameisterschaften (zuletzt 2009 Bronze mit der 4 x 100 m Lagenstaffel des Deutschen Schwimmverbandes). 2007 stellte sie als Mitglied der 4 x 50 m Lagenstaffel bei den Kurzbahneuropameisterschaften einen Weltrekord auf.

Annika Mehlhorn gewann zudem 48 (!) Deutsche Meistertitel. Ihr erstes DM-Gold bei den Aktiven sicherte sich Mehlhorn, die als Polizeibeamtin des Landes Hessen ihre Brötchen verdient, anno 1998 über 200 m Lagen. Des Weiteren gewann sie mehrere Titel bei der Jugendeuropameisterschaft 1999 und war zwischen 2005 und 2012 mehrmals Deutsche Polizeimeisterin.

Annika Mehlhorn wird aus Frankfurt nach Gladbeck anreisen, um sich beim VfL die Ehre zu geben. Die vierte Auflage des Volksbank-Jugend-Schwimmcups findet, wie bereits erwähnt, am 15. und 16. Dezember statt. „Es ist uns ein wahres Vergnügen, ein solch hochkarätiges Event zu unterstützen“, sagt Uwe Rotzoll. Der Prokurist der Volksbank Ruhr Mitte weiß, dass dieser Wettbewerb für viele Schwimmer das Highlight der ganzen Saison ist. Gerade der Nachwuchs des VfL Gladbeck arbeitet ein Jahr lang fleißig auf diesen Start im heimischen Hallenbad hin.

„Es ist uns ein sehr großes Anliegen, den überwiegend jungen Sportlern etwas Besonderes zu bieten - und ich denke, das gelingt uns auch. In diesem Jahr rechnen wir erneut mit einer Rekordteilnehmerzahl“, betont VfL-Abteilungsleiter Hans-Josef Dahlmann.

EURE FAVORITEN