Anne Berger vom VfL Gladbeck belegt Platz 5 bei der U18-DM

Anne Berger vom VfL Gladbeck belegte bei der U18-DM im Stabhochsprung den fünften Platz.
Anne Berger vom VfL Gladbeck belegte bei der U18-DM im Stabhochsprung den fünften Platz.
Foto: Wolfgang Birkenstock
Stabhochsprung-Talent Anne Berger belegte bei der nachgeholten U18-DM in Bremen den fünften Platz. 3,50m standen für die Aktive des VfL Gladbeck zu Buche.

Gladbeck/Bremen.  Anne Berger, Stabhochsprung-Talent des VfL Gladbeck, belegte im nachgeholten U18-DM-Finale den fünften Platz. 3,50m standen für Berger am Ende des Wettkampfes, der anlässlich der U16-DM in Bremen ausgetragen wurde, zu Buche. Den Titel sicherten sich die Zwillinge Dovile-Michelle und Lauré Scheutzow (beide Schweriner SC), die jeweils 3,85m meisterten. Rang drei ging an die Lokalmatadorin Kim-Michelle Schwenke vom SV Werder. Sie übersprang 3,70m.

Die Anfangshöhe von 3,30m hatte Anne Berger ausgelassen. Bei 3,40m stieg die VfL-Athletin ein. Und das erfolgreich im ersten Versuch. Auch die 3,50m meisterte Berger im ersten Anlauf. Sollte sie etwa bei der Medaillenvergabe ein Wörtchen mitreden können? Sollte die Gladbeckerin nicht. Denn an der Höhe von 3,60m scheiterte sie dreimal. Damit standen 3,50m und der fünfte Platz für sie zu Buche.

Dovile-Michelle und Lauré Scheutzow stellten mit übersprungenen 3,85m die deutsche Jahresbestleistung ein. Dabei waren die Zwillingsschwestern bis zu ihrer Siegerhöhe jeweils ohne jeden Fehlversuch geblieben. Bei 3,90m patzen sie beide - und entschlossen sich danach kurzerhand, den Wettkampf zu beenden und zwei Goldmedaillen abzuräumen.

„Wir dachten uns, das gibt es nicht so oft“, sagte Dovile-Michelle Scheutzow, die im Finale der U18-Europameisterschaft in Tiflis (Georgien) stand, darüber, dass Zwillinge gemeinsam einen DM-Titel gewinnen. „Außerdem wurden die Stäbe für die Höhe zu weich.“

 
 

EURE FAVORITEN