Titelträger muss nach Kaiserau

Recep Durmaz (links) und die Bueraner B-Junioren besiegten in Runde zwei die Sportfreunde Siegen.
Recep Durmaz (links) und die Bueraner B-Junioren besiegten in Runde zwei die Sportfreunde Siegen.
Foto: Funke Foto Services
Am kommenden Sonntag greift auch der Nachwuchs des FC Schalke 04 in die Wettbewerbe um den Westfalenpokal im Juniorenfußball ein. Die Schalker A-Jugend ist gegen den Tabellendritten der Landesliga haushoher Favorit. Die B-Jugend spielt gegen Borussia Emsdetten.

Gelsenkirchen..  Am kommenden Sonntag greift auch der Nachwuchs des FC Schalke 04 in die Wettbewerbe um den Westfalenpokal im Juniorenfußball ein. Allerdings noch nicht die C-Junioren. Deren Partie im Achtelfinale beim VfB Waltrop findet erst am 12. April statt.

Die A-Junioren der Königsblauen gehen als Titelverteidiger ins Rennen und bekommen es zum Start auswärts mit SuS Kaiserau zu tun. Anstoß ist um 11 Uhr. Der in Kamen beheimatete Klub rangiert in der Landesliga an dritter Stelle. Schalkes Trainer Norbert Elgert wird dem Gastgeber mit dem nötigen Respekt begegnen und von seinem Team, das in der West-Staffel der Bundesliga auf dem ersten Platz notiert wird, trotzdem das Weiterkommen erwarten dürfen. Im Viertelfinale müssten die Königsblauen beim Sieger der Partie zwischen Westfalia Herne und RW Ahlen antreten.

Die Schalker B-Junioren sind beim SV Borussia Emsdetten zu Gast. Diese Partie beginnt bereits um 10.30 Uhr. Die Münsterländer sind Tabellenführer in der Bezirksliga. Sollten sich die von Uwe Grauer trainierten Knappen durchsetzen, wären sie in der nächsten Runde beim Sieger des Spiels zwischen der Ibbenbürener Spvg. 08 und dem VfL Bochum zu Gast.

Aus Gelsenkirchen haben noch zwei weitere Mannschaften das Achtelfinale erreicht: die A-Junioren des SV Horst 08 und die B-Junioren der SSV Buer. Die Horster sind bereits am Samstag um 14 Uhr im Einsatz. Sie erwarten den Bundesliga-Nachwuchs des SC Paderborn 07, der im A-Junioren-Bereich allerdings nur zweitklassig ist und die Tabelle der Westfalenliga anführt. „Wir brauchen das kleine Wunder vom Schollbruch, um weiterzukommen“, sagt 08-Trainer Johannes Spielhoff. Sollte das kleine Wunder eintreten, bekäme es der Bezirksliga-Zweite im Viertelfinale mit dem Sieger der Partie zwischen dem SV Kutenhausen-Todtenhausen und Borussia Dortmund zu tun.

Die in der Bezirksliga spielenden B-Junioren der SSV Buer erwarten Westfalia Herne, den Tabellenachten der Westfalenliga. Anstoß ist am Sonntag um 10.30 Uhr. In der Meisterschaft haben die Rothosen am vergangen Sonntag beim Jung-Jahrgang der Herner ein 1:1 erreicht. „Nach unserem Sieg in der zweiten Runde gegen die Sportfreunde Siegen hoffen wir auf den nächsten Coup gegen eine Mannschaft aus der Westfalenliga“, sagt SSV-Coach Marcel Radke. Der Sieger von Buer spielt im Viertelfinale gegen den TSC Eintracht Dortmund.

EURE FAVORITEN