Schalkes U16 verteidigt Platz zwei

SV Lippstadt – Schalke 04 U160:1
Die Schalker U16 verteidigte ihren zweiten Tabellenplatz in der B-Junioren-Westfalenliga. Das Tor des Tages zum 1:0-Sieg beim SV Lippstadt 08 fiel zehn Minuten nach der Pause durch René Biskup, der nach einem Konter und einem Querpass von Marius Heck erfolgreich war.

„Dieser Treffer war überfällig“, meinte Schalkes Trainer Frank Fahrenhorst. Seine Mannschaft dominierte bereits in der ersten Hälfte, sie war technisch und taktisch besser. Aber im Strafraum der Lippstädter und auch im Torabschluss fehlten die Präzision und die letzte Konsequenz.

Auch nach dem erlösenden 1:0 spielten die Schalker gut organisiert weiter. Die frühzeitige Entscheidung konnten sie jedoch nicht herbeiführen. Frank Fahrenhorst erkannte folgende Gründe dafür: „Der letzte Pass und die letzten Meter waren geprägt von falschen Entscheidungen. Unter dem Strich haben wir jedoch völlig verdient gewonnen.“

Bor. Dortmund – Schalke U152:0
Ein „Wunderkind“ war der Matchwinner im Gipfeltreffen. Youssoufa Moukoko erzielte in der C-Junioren-Regionalliga beide Treffer für den BVB gegen Schalke (27., 36.). „Absolute Kunstschüsse“, erkannte auch Schalkes Trainer Marcel Pomplun an. Youssoufa Moukoko, nach Angaben seines Vaters erst zwölf Jahre alt, war im Sommer vom FC St. Pauli nach Dortmund gewechselt - für angeblich 25 000 Euro.

Mit seiner überragenden Technik machte der gebürtige Kameruner den Unterschied im Duell der beiden Revier-Rivalen aus. Marcel Pomplun wollte seinen Schalkern deshalb auch keinen Vorwurf machen. „Der Einsatz und der Wille haben gestimmt“, bescheinigte der Schalker Trainer. „Wir müssen die Niederlage akzeptieren, weil wir nicht in der Lage waren, uns klare Tormöglichkeiten zu erspielen.“ Die meiste Gefahr der Schalker kam nach einem Freistoß von Albin Thaqi auf (56.).

 
 

EURE FAVORITEN