Schalke bleibt hartnäckig

In der Fussball-Landesliga verloren die B-Junioren des SV Horst-Emscher 08 gegen die SG Wattenscheid 09 II mit 0:2. Gianluca Lo Mele lamentiert am Strafraum, dass er gefoult wurde.
In der Fussball-Landesliga verloren die B-Junioren des SV Horst-Emscher 08 gegen die SG Wattenscheid 09 II mit 0:2. Gianluca Lo Mele lamentiert am Strafraum, dass er gefoult wurde.
Foto: WAZ FotoPool
Das Team von Frank Fahrenhorst feierte den siebten Sieg im siebten Spiel nach der Winterpause in der B-Junioren Landesliga und bleibt dem Spitzenreiter TSV Marl-Hüls hartnäckig auf den Fersen. Horst 08 und SSV Buer verlieren jeweils mit 0:2.

FC Schalke 04 U 16 – BSV Menden 4:1 (3:0). Siebtes Spiel nach der Winterpause, siebter Sieg für die Schalker U16, die dem Spitzenreiter TSV Marl-Hüls hartnäckig auf den Fersen bleibt. Trainer Frank Fahrenhorst war nach dem 4:1 gegen Menden zufrieden: „Ein absolut verdienter Sieg. Vor allem in der ersten Halbzeit hat unsere Mannschaft eine sehr gute Leistung geboten.“ Nach einer Ecke von Lars Drauschke eröffnete Boris Tomiak nach zwölf Minuten den Torreigen. Luke Hemmerich (25.) und Lars Drauschke (30.) bauten den Vorsprung bis zur Pause auf 3:0 aus. Der Gastgeber dominierte zwar auch in der zweiten Hälfte, aber er wirkte nicht mehr so zielstrebig wie zuvor. Durch Luke Hemmerich reichte es nur noch zu einem weiteren Treffer (67.). Der Gast aus dem Sauerland kam nach einer Unkonzentriertheit in Schalkes Abwehr zum Ehrentor (69.).


SV Horst 08 – SG Wattenscheid 09 U 16 0:2 (0:1). Die Horster erlebten einen schwarzen Tag. Sie kassierten mit dem 0:2 gegen die U16 aus Wattenscheid die dritte Niederlage hintereinander und sahen zudem zweimal die Rote Karte. Spielführer Fatih Sanli (63.) und Mikail Birbir (80.) mussten vorzeitig runter, weil sie ihre Gegenspieler beleidigten. Die Gäste gewannen verdient nach Toren in der 28. und in der 73. Minute. „Unsere Mannschaft hatte nicht die richtige Einstellung“, klagte 08-Trainer Ümit Eren. „Sie hat nicht ihr Potenzial abgerufen und auch keinen Siegeswillen gezeigt.“ Auch ein von Torhüter Jan Zamzow gehaltener Foulelfmeter gab den Horstern keinen Schub nach vorne (65.).


SC Neheim – SSV Buer 2:0 (1:0). Ein Handspiel von Spielführer Ismail Coskun im Strafraum, das mit einer Roten Karte und einem zum 1:0 verwandelten Strafstoß bestraft worden war (11.), wurde dem abgeschlagenen Schlusslicht aus Buer zum Verhängnis. „Das war der Knackpunkt der Partie“, meinte SSV-Trainer Marcel Radke. Mit einem Spieler weniger wehrte sich sein Team tapfer, aber es konnte nicht verhindern, dass nach einem Freistoß noch ein weiteres Gegentor fiel. Im Spiel nach vorne strahlte die SSV Buer kaum Gefährlichkeit aus. Sie blieb zum vierten Mal in Folge in der Landesliga ohne eigenen Treffer, auch deshalb, weil Christopher Rausch als einziger Angreifer keine Unterstützung erhielt.

 
 

EURE FAVORITEN