Sahin Dogan erzielt alle vier Tore für YEG II

Vikt. Resse II - VfL Grafenwald1:0
Die Resser landeten einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt. „Wir haben 90 Minuten lang konzentriert und kompakt gespielt“, lobte ihr Trainer Recep Bostanci „Wir standen sicher und haben gegen einen starken Gegner kaum etwas zugelassen.“ Das Tor des Tages erzielte Sascha Klein (23.).


YEG Hassel II - Eintracht Erle4:3
Sahin Dogan machte den Unterschied. Der wieselflinke Hasseler war von den Gästen aus Erle nicht in den Griff zu kriegen und erzielte alle vier Tore für seine Mannschaft (6., 26., 45., 81.). Die Erler hatten nur anfangs Vorteile, gingen durch Sebastian Engel (3.) früh in Führung. Nach dem 1:1 haben sie jedoch den Kampf nicht angenommen und ließen sich von YEG II den Schneid abkaufen. Daran änderten auch die beiden Treffer von Sven Bödiger (71., 90.) nichts. „Wir haben verdient verloren“, meinte Erles Trainer Ludwik Harelik. „Wenn man auswärts dreimal trifft, sollte es eigentlich mindestens für einen Punkt reichen.“


SV Zweckel II - Middelich-Resse1:1
Die Gäste aus der Resser Mark entfernen sich nach der Eichhörnchen-Methode von den unteren Rängen. Im Zweckeler Affenkäfig gerieten sie in der 18. Minute zunächst in Rückstand. Pascal Meding rettete in der 55. Minute mit dem Ausgleich zum 1:1 immerhin noch einen Zähler für das Team von Karl Englich.


BV Rentfort - SV Horst 08 II8:2
Die Horster traten abermal mit einer völlig neu zusammengewürfelten Truppe an. Aber diesmal mangelte es auch an der Einstellung. Nikolai Mayrahn brachte die Null-Achter mit 1:0 in Führung. Danach brachen bei ihnen alle Dämme und die Rentforter trafen nach Belieben: in der 22., 34., 38., 51., 55., 61., 70. und 82. Minute, lediglich unterbrochen durch das zweite Gäste-Tor durch Benedikt Foelting (53.).


Spvgg Erle 19 - Pr. Gladbeck II5:1
Die Erler gewannen auch in dieser Höhe verdient. Sie waren deutlich überlegen und hätten noch mehr Tore als jene von Martin Masnitza (15., 78.), Murat Neziraj (12.), Marc-Andre Schüßler (72.) und Mirco Buczkowski (77.) erzielen können. Der Gegentreffer in der Schlussminute war lediglich ein Schönheitsfleck.


Beckhausen - VfB Kirchhellen4:2
Die Beckhausener gaben mit einer guten Vorstellung die rote Laterne ab. Edip Erener (20.), Philip Kniza (21.) und Maximilian Lindemann (43., 62.) trafen zum zwischenzeitlichen 4:1. Der Gast aus Kirchhellen erzielte den ersten und den letzten Treffer der Partie (17., 85.). „Unser Sieg war nie gefährdet“, meinte 05-Trainer Ralf Thomschke.


SC Schaffrath - FC Gladbeck5:0
Trotz des hohen Sieges gegen das neue Schlusslicht sollten sich die Schaffrather nichts darauf einbilden. „Gegen diesen schwachen Gegner hätte ein zweistelliger Sieg herausspringen müssen“,meinte Trainer Franco Busu. „Aber wir haben erneut bewiesen, dass wir nicht die Stürmer vor dem Herrn sind.“ Es trafen nur Simon Dechering (55., 65.), Coskun Ünal (21.), Robin Kapteina (27.) und Manuel Stricker (73.).

EURE FAVORITEN