Heftige Klatsche für Beckhausen 05: 1:5 gegen Kirchhellen

Beckhausen 05 – VfB Kirchhellen 1:5 Der Spitzenreiter kassierte eine herbe Klatsche. Der Tabellendritte aus Kirchhellen ging bereits in der 4. Minute nach einem Missverständnis in der Beckhausener Defensive in Führung. „Danach haben wir nicht unseren Rhythmus gefunden“, räumte 05-Trainer Ludwik Harelik ein. Sein Team musste bis zur Pause zwei weitere Gegentore hinnehmen (25., 31.). Daniel Kresins verwandelter Foulelfmeter zum 1:3 war nicht mehr als ein letztes Aufbäumen (45.). Der Gast legte zwei weitere Treffer nach (68., 89.). „Der VfB Kirchhellen hat verdient gewonnen“, attestierte Ludwik Harelik.


Spvgg Erle 19 – VfL Grafenwald 5:0 Die Veilchen verkürzten den Rückstand auf Beckhausen auf nur noch einen Punkt. „Mit einem so hohen Sieg hatte ich selbst nicht gerechnet“, meinte Trainer Rainer Sowa. Ein Eigentor von Grafenwalds Jan Lanfermann ebnete den Weg zum 5:0-Erfolg. Danach trafen auch noch Can-Enrico Oberschewen (39.), Christopher Rausch (62.), Nils Thomczik (75.) und Pascal Becker mit einem verwandelten Foulelfmeter (86.). Trotz des Kantersieges äußerte der Coach der 19er leise Kritik: „Wir sind leistungsmäßig nicht da, wo wir noch vor kurzem waren.“


Middelich-Resse – SSV Buer II 3:2 „Wir haben sehr gut gespielt, so wie schon in den vorangegangenen drei Spielen“, meinte Karl Englich, der Coach des Gastgebers. „Diesmal haben wir uns endlich mal belohnt.“ Alle fünf Treffer im Verfolgerduell fielen bereits in der ersten Halbzeit. Die Gäste aus Buer eröffneten und beendeten den Torreigen, jeweils durch ihren Goalgetter Seldin Malkoc. Er erzielte das 1:0 (5.) und mit einem verwandelten Handelfmeter auch den zweiten Treffer für sein Team (45.). In der Zeit dazwischen netzten Yves Dombrowski (30.), Marco Fobo (31.) und Murat Neziraj (37.) für Middelich-Resse ein.


Firtinaspor II – Hansa Scholven 3:0 Trotz des klaren Sieges bewertete Hayri Yilmaz, der Trainer von Firtinaspor II, die Leistung seiner Elf ganz nüchtern. „Es war ein schwaches Spiel“, meinte er nach dem 3:0 gegen personell arg gebeutelte Gäste aus Scholven. „Wir hatten fünf Torchancen und haben drei reingemacht.“ Sie gingen auf die Konten von Muhsin Ayhan (34.), Okan Sönmez (42.) und Selcuk Cosanar (69.).


DJK TuS Rotthausen II – YEG II 1:2 „Durch zwei persönliche Fehler haben wir das Spiel verloren“, klagte Rotthausens enttäuschter Trainer Markus Porbach. Sein Team konnte auch ein zeitweises Überzahlspiel nicht für sich ausnutzen. YEG Hassel II ging durch Aykut Türk (24.) und Murat Ciftci (85.) zweimal in Führung (85.). Chris Vrbnjak glich zwischenzeitlich zum 1:1 aus (63.). Zwei Akteure sahen Gelb-Rot: Fatih Celik von YEG II (42.) und Rotthausens Tugay Dumus (82.).


SuS SB Gladbeck – Eintracht Erle 1:4 Je zweimal Sebastian Engel (30., 35.) und Tobias Staschok (85., 90.) sorgten für Eintrachts Sieg. Das einzige Gegentor fiel in der 80. Minute.


Preußen Gladbeck – Schaffrath 2:0 Die Schaffrather konnten auf dem Kunstrasenplatz der Preußen nicht für eine Überraschung sorgen. Die Tore in der 8. und 74. Minute besiegelten die verdiente Niederlage.

 
 

EURE FAVORITEN