Fifa überweist Schalke 04 766 033 Dollar

Gelsenkirchen..  Das Jahr 2015 beginnt für Schalkes Finanzvorstand Peter Peters perfekt. Erst überwies der italienische Erstligist CFC Genua die noch fehlenden fünf Millionen Euro aus dem Rafinha-Verkauf - nun gab es einen dicken Scheck vom Weltfußballverband Fifa. Für die während der Weltmeisterschaft 2014 abgestellten Spieler erhielten die Königsblauen eine Entschädigung in Höhe von 766 033 Dollar.

Sieben Schalker nahmen an der Weltmeisterschaft in Brasilien teil. Doch nicht nur Benedikt Höwedes, Julian Draxler, Klaas-Jan Huntelaar, Joel Matip, Kevin-Prince Boateng, Atsuto Uchida und Sead Kolasinac brachten Schalke viel Geld, sondern auch Tranquillo Barnetta (zum Zeitpunkt der WM bei Eintracht Frankfurt) und Jermaine Jones (zum Zeitpunkt der WM bei Besiktas Istanbul). Denn laut Fifa-Reglement partizipieren alle Vereine, bei denen der jeweilige Spieler während der zwei Jahre vor der Weltmeisterschaft registriert war. Deshalb profitierten 396 Klubs von der Fußball-Weltmeisterschaft.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel