Ein „dreckiger Sieg“ für den SC Hassel in Langscheid

Foto: WAZ FotoPool

Enkhausen..  Der SC Hassel trat am Sonntag beim Tabellenletzten SuS Langscheid/Enkhausen an. Eine undankbare Aufgabe. Und so stellte SC-Trainer Thomas Falkowski nach dem Spiel fest: „Das Beste an dem Spiel ist eigentlich das Ergebnis.“ Der SC Hassel gewann 2:1, Daniel Moritz und Nikolaj Zugcic waren die Torschützen für die Hasseler.

Der Sportclub hatte die Partie zu Beginn im Griff, der Tabellenletzte aus dem Sauerland kam nicht einmal in die Hasseler Hälfte. Nach sechs Minuten ging der SC dann auch schon in Führung. Daniel Eisenkopf hatte sich auf der linken Seite durchgesetzt, klasse in den Strafraum geflankt, wo Daniel Moritz freistehend zum 1:0 einköpfte. Der Torschütze hatte acht Minuten später die große Chance, das 2:0 zu erzielen. Doch SuS-Torwart wehrte seinen Schuss aus kurzer Distanz ab. 17 Minuten waren gespielt, als Nikolaj Zugcic auf 2:0 erhöhte. Daniel Eisenkopf wurde im Strafraum von den Beinen geholt, der Mannschaftskapitän lief zum Elfmeter an und schob den Ball ins Tor. „Bis zu diesem Zeitpunkt war alles gut. Wir hatten das Spiel klar im Griff“, erklärt Falkowski.

Doch nur sechs Minuten später fiel der Anschlusstreffer. Der Gastgeber setzte sich über die linke Hasseler Abwehrseite durch, in der Mitte stand Steve Banyik frei, der nur noch einschieben musste. „Keine Ahnung, warum sich plötzlich der Schlendrian eingeschlichen hat. Das darf uns nicht passieren“, kritisiert Falkowski.

Dennoch: im zweiten Durchgang spielte nur seine Mannschaft. Julian Hellmich hatte direkt nach der Halbzeit die große Chance aufs 3:1, vergab sie aber. Genauso wie der eingewechselte Hassan El Hamad, der den Ball aus ganz kurzer Distanz über das Tor köpfte und nach 78 Minuten auch noch einen Freistoß an die Latte setzte. „Das Spiel hätte längst zu unseren Gunsten entschieden sein müssen“, sagt Falkowski. Und so kam es fast, wie es eigentlich hätte kommen müssen. Der SuS Langscheid/Enkhausen hatte in der Schlussminute noch eine ganz große Chance auf den Ausgleich, doch der Stürmer schob den Ball knapp am Tor vorbei. „Ein dreckiger Sieg, die drei Punkte nehmen wir mit“, erklärt Falkowski.

EURE FAVORITEN