Dorstens erste Fünf beeindruckt Chris Harris

Die Basketballmannschaft des FC Schalke 04 spielt am Samstagabend in der Regionalliga West bei der BG Dorsten. Im Bild: Der Schalker Trainer Christopher Robert Harris Foto: Sebastian Konopka / WAZ FotoPool
Die Basketballmannschaft des FC Schalke 04 spielt am Samstagabend in der Regionalliga West bei der BG Dorsten. Im Bild: Der Schalker Trainer Christopher Robert Harris Foto: Sebastian Konopka / WAZ FotoPool
Foto: WAZ FotoPool

Erle.. Wenn Chris Harris, der Trainer der Basketballer des FC Schalke 04, so von der ersten Fünf der BG Dorsten er­zählt, dann klingt das fast so, als sei er ein bisschen neidisch. „Bä­renstark“, sagt er. Was jedoch nichts daran ändert, dass er die Partie am Samstagabend beim Tabellenführer der 1. Regionaliga (19.30 Uhr, Juliushalle) gewinnen will, um mit diesem gleichzuziehen. „Es wird aber“, sagt Chris Harris, „sehr, sehr schwer.“

Als die beiden Mannschaften Anfang September während der Vorbereitung beim Turnier in Herten im Halbfinale aufeinander trafen, setzten sich die Schalker mit 68:53 durch. Schön war’s. Aber Trainer Chris Harris kann aus diesem Spiel für das am Samstagabend überhaupt keine Schlüsse ziehen. „Die beiden Amis waren gerade erst aus der Maschine gestiegen und noch gar nicht eingespielt“, sagt er. Das hat sich inzwischen geändert, und Terry Bryant ließ am vergangenen Samstag beim Dorstener 93:79-Sieg bei der BG Hagen mit 35 Punkten aufhorchen. „Und mit einer hervorragenden Quote“, sagt Chris Harris, der auch dem deutschen Trio in der BG-Startfünf mit sehr viel Respekt be­gegnet. Einer ist Bastian Kordyaka, den die Schalker Fans aus der Saison 2006/07 kennen, als dieser an der Mühlbachstraße in der 2. Bundesliga gespielt hat.

Der Schalker Trainer weiß, dass er sich etwas einfallen lassen muss, um in Dorsten zu bestehen. Und er hat auch schon Ideen, die er allerdings nicht verraten will. Also muss auch BG-Trainer Alois Buschmann ein bisschen rätseln, ob sein Gegenüber eine Überraschung parat haben wird. Doch so oder so. „Wir müssen die Zähne zusammenbeißen und noch einmal an die Schmerzgrenze gehen“, sagt Chris Harris mit Blick auf das folgende spielfreie Wochenende, an dem eigentlich der BBV Hagen, der ja zurückgezogen hat, der Gegner gewesen wäre. „Alle können spielen“, sagt der Schalker Trainer – wohl wissend, dass sein US- Duo nicht 100-prozentig fit ist: Richmond Pittman hat Rückenbeschwerden, während Chris Brown über Adduktoren-Probleme klagt.

 
 

EURE FAVORITEN