DJK TuS schenkt Thomas Kania einen Sieg

Die DJK TuS Rotthausen (schwarz) traf in der Fußball Bezirksliga am Sonntag den 14. Juni 2015 auf eigenem Platz Auf der Reihe in Gelsenkirchen auf den SC Post Altenbochum. Im Bild: Andre Zimmer meistert einen Elfer gegen Rotthausen. Im Vordergrund schaut Kapitän Christian Czedzak zu. Foto: Michael Korte / FUNKE Foto Services
Die DJK TuS Rotthausen (schwarz) traf in der Fußball Bezirksliga am Sonntag den 14. Juni 2015 auf eigenem Platz Auf der Reihe in Gelsenkirchen auf den SC Post Altenbochum. Im Bild: Andre Zimmer meistert einen Elfer gegen Rotthausen. Im Vordergrund schaut Kapitän Christian Czedzak zu. Foto: Michael Korte / FUNKE Foto Services
Foto: Michael Korte

Rotthausen..  Es war ein emotionaler Abschied auf der Sportanlage Auf der Reihe. Nach elf Jahren hat Trainer Thomas Kania bei der DJK TuS Rotthausen aufgehört. Und so wurde er auch gebührend verabschiedet von allen Beteiligten – vom Vorstand und auch von der Mannschaft. Sein Team machte das, was sie vor allem in der Rückrunde sehr gut gemacht hat – sie gewann. Im letzten Saisonspiel gegen den SC Post Altenbochum mit 2:0. Schon zur Pause hatte der DJK TuS mit 2:0 geführt.

Hätte die Mannschaft von Thomas Kania doch nur schon in der Hinrunde so gespielt. Der Dritte der vergangenen Saison fand sich zum Ende des vergangenen Jahres plötzlich auf einem Abstiegsplatz wieder. Die Hinrunde beendeten sie mit nur neun Punkten auf dem vorletzten Platz. Doch in diesem Jahr zeigten die Kania-Kicker, was sie können. Sie avancierten zur drittbesten Rückrundenmannschaft mit 34 Punkten. Nur Meister Concordia Wiemelhausen (44) und der Zweite Weitmar 45 (39) waren besser.

Im letzten Saisonspiel sorgten die Rotthauser gegen den Tabellenfünften schnell für klare Verhältnisse. Adam Targonski in der neunten Minute und Kapitän Christian Czedzak mit einem herrlichen Freistoß in der 22. Minute sorgten für eine beruhigende 2:0-Führung der Gastgeber. Doch dann brachten sie sich selbst wieder in Bedrängnis.

In der 38. Minute sah Kai Dembski nach einem Foul im Strafraum die Rote Karte. Aber was wären die Rotthauser ohne André Zimmer? Der Keeper hielt den fälligen Elfmeter und seine Mannschaft im Spiel. „Mal wieder“, wie Thomas Kania sagte. „Er hat seine überragende Saison gekrönt. André hat uns viele Punkte gerettet. Er hat uns heute den Sieg festgehalten.“

Denn die Bochumer setzten in Überzahl doch schon ein paar Konter, die aber alle die Beute von André Zimmer wurden. In der zweiten Halbzeit aber stabilisierten sich die Rotthauser in der Abwehr und ließen insgesamt nur wenig zu. Auch die DJK TuS hätte das Ergebnis noch deutlicher gestalten können. Doch Julian Jeroschewski oder auch eine Viertelstunde vor Schluss Christian Czedzak nutzten ihre Chancen nicht.

„Ich bin hochzufrieden. Mit dem 2:0 wurde der Abschied eingeläutet“, sagte Thomas Kania. Neben ihm hängt auch der reaktivierte Tobias Klein die Fußballschuhe an den Nagel. Ihn hatte Kania überredet, in der Rückrunde der Mannschaft noch mal zu helfen. „Nach elf Jahren gehe ich erstmal in eine wohlverdiente Pause“, sagte Thomas Kania zum Abschluss. „Ich werde mal hier und da mir ein paar interessante Spiele anschauen.“

EURE FAVORITEN