Blau Weiß nutzt die Gunst der Stunde

SSV Buer II - Arm. Ückendorf3:2
Trotz zweimaligem Rückstand gelang den Bueranern ein wichtiger Dreier. Ömer Arikan (30.) und Ömer Akdas (62.) hatten die Gäste jeweils in Führung gebracht, doch Dean Bartusek (40.) und Dennis Leschinski (66./77.) sorgten für den Heimsieg.


Pr. Sutum II - Firtinaspor GE2:5
„Wir haben den Beginn verschlafen“, sagte Gästetrainer Ali Durmaz. Ogün Sönmez brachte die Gastgeber mit zwei verwandelten Elfmetern in Führung (6./20.). Doch Firtinaspors Mutlu Özil gelang noch vor der Pause der wichtige Anschlusstreffer (45.). In der zweiten Hälfte steigerten sich die Gäste, Olcay Yilmaz (60.), Bakir Kubilay (63./75.) und Can Toraman (90.) sicherten Firtinaspor den verdienten Auswärtssieg.
BV Rentfort II - Genclerbirligi4:1
Genclerbirligi begann gut, traf jedoch nicht. Das machte Rentfort besser, Sebastian Weller (56./59.), Marc Bühler (64.) und Marvin Geib (67.) trafen innerhalb von zehn Minuten zum 4:0. „Das war ein Schock“, sagte Gästetrainer Burhan Kaya. Seinem Team gelang nur noch der Anschluss durch Ramazan Yagcioglu (78.).


SV Hessler 06 - Teut. Schalke3:4
„Es war mal wieder zu wenig, wir haben verdient verloren“, sagte Hesslers Trainer Dominik Abel. Zwar steigerte sich sein Team nach der Pause, doch das reichte nicht. Ziad El Kabbout (30.), Marcel Ortmann (57.), Olaf Jablonowsky (58.) und Artjom Gossen (90.) trafen für die Gäste, Hesslers Patrick Rüsenberg traf dreimal (38./68./85.).


Sportfreunde Gelsenkirchen - SV Horst 08 III 3:3 „Das war eine gut Leistung, der Punkt ist wichtig“, lobte der Horster Trainer Jürgen Rinschede. Für sein Team trafen Adnan Isleyen (31./56.) und Ismail Simsek (60.), Ferhat Yaylan (19.) und Engin Polat (27./71.) nutzten für die Sportfreunde ein.


ETuS 34 GE - Blau Weiß GE2:6
„Das war Einbahnstraßenfußball“, sagte Gästetrainer Dirk Hennig. Sein Team war klar überlegen, jedoch nicht konsequent genug im Abschluss. Erst nach der Pause trafen dann Ufuk Ataman (57.), Burak Yildirmark (66./87.), Waldemar Lech (75.) und Sasan El-Zein (78./86.) für Blau Weiß. Vane Velkov sorgte für die beiden ETuS-Tore (74./80.).


Preußen Sutum - Westfalia 043:0
„Das war ein verdienter Sieg“, sagte Sutums Trainer Kasim Özcan. Sein Team ging kurz nach der Pause durch einen Doppelschlag von Michael Krakala (47.) und Feissel Akoudad (49.) in Führung. Mit seinem zweiten Treffer entschied Michael Krakala das Spiel (81.).


ETuS Bismarck - DJK TuS II1:4
In einem schlechten Spiel waren die Gäste die bessere Mannschaft. „Es war ein Grottenkick“, sagte Rotthausens Trainer Bastian Wernscheid. Für die Gäste trafen Pierre Tomaszik (2./70./81.) und Noel Donner (68.), Marcel Hussein (19.) war für ETuS erfolgreich.

EURE FAVORITEN