29 019 Kilometer in 105 Tagen, 1 Stunde, 44 Minuten

Thomas Großerichter aus Herbern hat in 100 Tagen die Welt umradelt und sich damit einen Eintrag in das Guinnes book of records gesichert. Am Montag, 25. Februar 2013, ist er mit seinem Rad an der Kleingartenanlage Nattbach in Gladbeck zu Gast. Er wird dort in der Gastronomie Grüne Oase über seine Reise berichten. Foto: Dirk Bauer, WAZ FotoPool
Thomas Großerichter aus Herbern hat in 100 Tagen die Welt umradelt und sich damit einen Eintrag in das Guinnes book of records gesichert. Am Montag, 25. Februar 2013, ist er mit seinem Rad an der Kleingartenanlage Nattbach in Gladbeck zu Gast. Er wird dort in der Gastronomie Grüne Oase über seine Reise berichten. Foto: Dirk Bauer, WAZ FotoPool
Foto: WAZ FotoPool
Extremsportler Thomas Großerichter berichtet auf einem Multimedia-Vortrag von seiner Erdumrundung.

Gladbeck..  Der Extremsportler Thomas Großerichter startete am 17. September 2012 einen Guinness–Weltrekordversuch für die schnellste Erdumrundung auf dem Fahrrad. Die Route führte ihn – und seine zwei Teambegleiter Robert Cramer und Pedro Carvalho im Begleitfahrzeug – durch 21 Länder der Erde.

Nach 29 019 Kilometern im Sattel kehrten er und sein Team am Silvestertag wieder zum Ausgangsort Berlin zurück und stellten damit eine neue Weltbestzeit auf. Sie benötigten 105 Tage, eine Stunde und 44 Minuten und waren damit deutlich schneller als der frühere Rekord von 127 Tagen. Weder Wind und Wetter, Materialprobleme, korrupte Polizisten noch ein Beinahe-Überfall in Mexiko konnten das eingespielte Team aufhalten.

Darüber wird Thomas Großerichter hautnah berichten und allen Radfans seine Reise um die Welt präsentieren in einem Multimedia–Vortrag. Die Veranstaltung findet statt am kommenden Donnerstag, 28. Februar, um 19.30 Uhr im neuen Vereinslokal des Rad Club Olympia Buer, im Bistro Grüne Oase, Hürkamp 20, in Gladbeck-Butendorf. Der Eintritt an diesem Abend ist selbstverständlich frei.

EURE FAVORITEN