Tusem Essen verlängert mit vier Talenten

Jugendnationalspieler Noah Beyer, Talent von der Margarethenhöhe.
Jugendnationalspieler Noah Beyer, Talent von der Margarethenhöhe.
Foto: WAZ FotoPool
Handball-Zweitligist Tusem Essen setzt weiterhin auf den Nachwuchs und hat die Verträge mit vier Talenten verlängert. Nachdem in der Vorsaison Noah Beyer und Torwart Björn Heissenberg schon häufiger zum Aufgebot der Ersten zählten, werden fortan auch Malte Seidel und Steffen Hahn in den Profi-Kader aufrücken.

Handball-Zweitligist Tusem Essen setzt weiterhin auf den Nachwuchs und hat die Verträge mit vier Talenten verlängert. Nachdem in der Vorsaison Noah Beyer und Torwart Björn Heissenberg schon häufiger zum Aufgebot der Ersten zählten, werden fortan auch Malte Seidel und Steffen Hahn in den Profi-Kader aufrücken. Sie alle werden größtenteils „oben“ mittrainieren, Praxis aber vor allem in der zweiten Mannschaft (Oberliga) sammeln.

„Die Förderung der eigenen Jugend und die Entwicklung von Talenten zu leistungsfähigen Spielern im Seniorenbereich ist unsere Strategie und oberstes Ziel“, sagt der neue Sportliche Leiter Herbert Stauber. „Nur so sind wir überhaupt in der Lage, dauerhaft eine konkurrenzfähige Mannschaft in der Bundesliga auf die Beine zu stellen.“

Erster Test beim Turnier am 18.Juli

Jugendnationalspieler Noah Beyer, der hofft, Mitte August bei der U19 WM in Russland dabei zu sein, erhält einen Zweijahresvertrag. Der Linksaußen (Jahrgang 97) kann sogar noch in der A-Jugend auflaufen, wird aber die komplette Vorbereitung unter Cheftrainer Stephan Krebietke absolvieren.

Torhüter Heissenberg vertrat schon in der Vorsaison den verletzten Stammkeeper Sebastian Bliß und deutete dabei sein Potenzial an. „Er hat einen enormen Sprung gemacht und in der Oberliga stets mit starken Leistungen überzeugt“, lobt Krebietke. Rückraumspieler Malte Seidel erhält ebenfalls einen Zweijahresvertrag, während Rechtsaußen Steffen Hahn erst einmal für ein weiteres Jahr unterzeichnet hat.

Den ersten offiziellen Test bestreitet der Tusem am 18.Juli (wahrscheinlich in Essen). Turniergegner sind Drittligist Neusser HV sowie Zweitliga-Aufsteiger TuS Ferndorf.

EURE FAVORITEN