SGS U17 vor Bundesliga-Start vorsichtig optimistisch

Lara Masloch (SGS) startet mit der U17 in die Bundesliga.
Lara Masloch (SGS) startet mit der U17 in die Bundesliga.
Foto: WAZ FotoPool

Die U17-Fußballerinnen der SGS Essen starten kommenden Samstag in ihre dritte Spielzeit in der B-Juniorinnen-Bundesliga (Staffel Südwest). Zum Auftakt müssen sie sich beim Neuling TuS Issel in Rheinland-Pfalz beweisen (14 Uhr, An der Kelterstation).

Das Liga-Gründungsmitglied startet mit einem runderneuerten Team. Für Trainer Petja Kaslack und Mädchenkoordinator Christian Kowalski galt es, die zahlreichen altersbedingten Abgänge zum einen intern zu kompensieren und zum anderen neue externe Talente von der Arbeit an der Ardelhütte zu überzeugen. Um die beiden DFB-Auswahlspielerinnen Jana Feldkamp und Franziska Wenzel sowie Sophia Röttges und Angelina von der Heyden stellten Kaslack und Kowalski einen konkurrenzfähigen Kader zusammen (siehe Kasten).

An der grundsätzlichen Ausrichtung hat sich bei der SGS hingegen nichts getan. Nach wie vor ist das Ziel, attraktiven Fußball zu zeigen. Und darüber hinaus, die Spielerinnen bestmöglich auszubilden und möglichst viele Talente an die Frauen-Bundesliga heranzuführen. So wie in diesem Jahr, denn mit Lara Masloch, Katharina Wißkirchen und DFB-Spielerin Lena Pauels gehören in der neuen Saison drei Perspektivspielerinnen dem Frauen-Bundesligakader von Trainer Markus Högner an. Drei weitere ehemalige U17-Spielerinnen – Alina Franke, Naomi Härtling und Waitsa Metaxas – schafften den Sprung in die U23 (Regionalliga West).

Bei der Formulierung des Saisonziels sind die Schönebeckerinnen merklich vorsichtiger als vor der vergangenen Saison. Sie wurden Meister der Staffel West und Pokalsieger, beim „Finale dahoam“ im Final Four der DM mussten sie aber frühzeitig die Segel streichen. „Wir haben gut trainiert, ich bin mit der Vorbereitung zufrieden. Saisonziele sind aber schwer festzumachen. Doch mein Team wird alles daran setzen, eine Platzierung im oberen Drittel zu erreichen“, beschreibt Trainer Petja Kaslack vorsichtig optimistisch.

Der Kader der SGS U17

Zugänge: Etonam Nicole Anyomi (Bor. Mönchengladbach), Nicole Crisci (SV Schonnebeck), DilaraHamurcu (VfL Bochum), Nadine Küppers (Vikt.Goch),Malina Richter (Adler Union Frintrop), Sarah Abu Sabbah, Michelle Feliszowski, Lea Henkemeyer, Marisol Kröncke, Pia Rybacki, Elisa Strock, Alissa Tolksdorf (alle eigene U15), Saskia Buschmann, MalinCziuraj, Eileen Hillmann, Lisa Schlaghecke, Mathilda Thies, Vanessa Vohs, Kim Lisa Ziemeck (alle eigene U16).

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen