SGS-Talente wollen oben mitmischen

Die U17-Fußballerinnen der SGS Essen starten an diesem Samstag (14 Uhr) in Bad Neuenahr in die B-Junioren-Bundesliga. Die Ausbildung der Talente ist weiterhin der Schwerpunkt an der Ardelhütte. Gleichwohl will die SGS um den westdeutschen Titel mitspielen.

Trainer Petja Kaslack hat in Fabian Holzmann einen neuen Co-Trainer. Acht Spielerinnen der Vorsaison sind noch im Kader. Neu dazu gekommen sind Vanessa Knieszewski (Bayer Wuppertal), Franziska Baumjohann, Laura Radke (beide VfL Bochum) sowie Alina Busshuven und Nikola Ludwig (beide Bor. Mönchengladbach).

In der vergangenen Spielzeit startete die SGS mit einem runderneuerten Kader. Als Saisonziel wurde entsprechend vorsichtig das obere Tabellendrittel angepeilt, was auch gelang. Nach einer durchwachsenen Hinserie realisierte man am letzten Spieltag das in der Winterpause neu formulierte Ziel: Platz zwei hinter Meister Gütersloh, der aber satte 22 Zähler Vorsprung hatte.

„Unterm Strich können und müssen wir mit diesem Resultat zufrieden sein, Wir haben das Maximale herausgeholt“, sagte Trainer Kaslack danach, der hervorhob, dass es einmal mehr gelungen ist, einige Spielerinnen an den Erstliga-Kader heranzuführen. Was auch diesmal wieder so sein soll.

 
 

EURE FAVORITEN