Mindestens 100 Kinder zum Start

Die Schullandschaft in Essen hat, was Gesamtschulen angeht, eine eindeutige Schlagseite in Richtung Norden. Der Versuch, in Stadtwald eine Gesamtschule zu etablieren, schlug fehl. 1988 wurde aus dem Stadtwald-Gymnasium die Gesamtschule Süd. 2012 wurde beschlossen, dass die Schule auslaufen muss, angesichts zu niedriger Zahlen.

Andere Gründungen verliefen erfolgreicher: Vor 30 Jahren wurde – gegen erheblichen Widerstand der Eltern – aus dem Humboldt-Gymnasium die Gesamtschule Mitte, heute „Frida Levy“. Gute Erreichbarkeit ist entscheidend für den Erfolg einer neuen Schule. Gesamtschulen müssen mindestens vierzügig sein (etwa 100 Kinder pro Jahrgang).