Mehrere Monate Pause für Lea Schüller

Die U20-WM in Papua Neuguinea ist noch nicht richtig gestartet, da ist das Turnier für Lea Schüller bereits beendet. Die 19-jährige Angreiferin des Frauenfußball-Bundesligisten SGS Essen musste im Auftaktspiel gegen Venezuela in der 68. Minute verletzt vom Feld. Die bittere Diagnose: Schüller erlitt einer Kniegelenksverletzung, muss operiert werden und wird den Essenerinnen anschließend mehrere Monate fehlen. Nach Linda Dallmann fällt damit eine zweite Stammkraft langfristig aus. Nur eine Viertelstunde bevor Schüller in einem Zweikampf die Kniescheibe heraussprang, erzielte sie den Treffer zum 3:1-Endstand. Auch in der Bundesliga erwies sie sich als treffsicher: Mit vier Toren ist sie aktuell die erfolgreichste, vereinsinterne Torjägerin. Gegen Venezuela trumpfte allerdings eine Ex-Essenerin groß auf: Madeline Gier schnürte einen Doppelpack und will die DFB-Auswahl am Donnerstag gegen Mexico zum nächsten Sieg führen. Aus Essener Sicht steht nach Schüllers Ausfall nur noch Jana Feldkamp im Kader, hat aber im zentralen Mittelfeld ihren Stammplatz sicher. Foto: gohl/

 
 

EURE FAVORITEN