Kupferdreh-Byfang fertigt Spitzenreiter ab

Badminton, Oberliga Nord, SV Kupferdreh Claudia Bludau
Badminton, Oberliga Nord, SV Kupferdreh Claudia Bludau
Foto: Michael Gohl
Borbeck macht mit 6:2 in Münster großen Schritt in Richtung Klassenerhalt .

Gladbecker FC II – SG Kupferdreh-Byfang 1:7. Im vorgezogenen Spitzenspiel beim bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer Gladbecker FC II überraschte Kupferdreh-Byfang mit einem 7:1-Erfolg und siegte damit zum sechsten Mal in Folge. Trotzdem wird die SG den Gladbeckern den Aufstieg kaum noch streitig machen können, denn der Rückstand beträgt bei zwei ausstehenden Partien vier Punkte.

Nach den Doppeln führten die Gäste bereits mit 3:0. Claudia Bludau/Annika Breuer gewannen ebenso mühelos wie Carsten Breuer/Gerhard Schulz (2. Doppel). Sebastian Fuchs/Niklas Preuten siegten erst in der Verlängerung des Entscheidungssatzes mit 25:23. Fuchs gewann das Spitzeneinzel in zwei Sätzen. Breuer (3.Einzel) behauptete sich erst im dritten Satz mit 21:19. Über drei Sätze ging auch das Mixed, das Bludau/Preuten gewannen. Annika Breuers Gegnerin gab auf.
TSC Münster – BC RW Borbeck 2:6. Mit diesem souveränen Sieg im Kellerduell mit dem Tabellenvorletzten machten die Borbecker einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt. Sie liegen nun drei Spieltage vor dem Saisonende fünf Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz. Belohnt wurden die Gäste auch für ihre Fairness. Auf Wunsch der Gastgeber war dieses Spiel verlegt worden, allerdings hatte Münster auch in der Nachholpartie Personalprobleme. Das Damendoppel gaben sie kampflos ab. Matchwinner waren RWB-Spitzenspieler Sumedha Dharmasena und Duc Hoa Tran, die gemeinsam im Spitzendoppel sowie in den Einzeln keinen Satz abgaben. Ohne Satzverlust blieben auch Rüdiger Twiehaus und Laura Strunz/Marc Wierig im Mixed.

EURE FAVORITEN