Ich würde meine U19 nicht im Stich lassen

Herr Lucas, haben Sie Ihre U19 eigentlich im Stich lassen müssen?

Nein, die Spieler empfinden es nicht so; im Gegenteil, sie haben sich für mich gefreut. Da gibt es keine Probleme, ich werde in dieser Woche auch zweimal an der Seumannstraße sein. Im übrigen hätte ich es sonst auch nicht gemacht, das hätte die Mannschaft nicht verdient gehabt. Sie hat mir viel gegeben, darum wäre ich jetzt auch nicht weggelaufen

Aber dennoch muss Sie jetzt bis zum Saisonende jemand vertreten.

Enrico Schleinitz, mein Assistent, wird das machen und Nachwuchsleiter Andreas Winkler wird ihn sicherlich dabei unterstützen.

Ist der Aufstieg denn schon quasi eingetütet?

Nein, auf keinen Fall, wir werden uns genauso viele Gedanken machen wie zu Beginn. Auch wenn wir bislang eine sensationelle Saison gespielt haben, unser Konkurrent RWO wird noch nicht aufgeben.

Ihre Berufung zur ersten Mannschaft müsste die Jungs doch zusätzlich motivieren.

Absolut, sie wittern jetzt noch größere Chancen, weil ich sie ja in- und auswendig kenne. Es sind ein paar vielversprechende Talente darunter, mit zwei, drei Spielern wurden auch schon Gespräche geführt. Wenn wir jedes Jahr zwei Spieler hochbringen, wäre das eine gute Quote.

EURE FAVORITEN