Das aktuelle Wetter NRW 21°C
Essen

ETB strickt weiter an seiner Serie

28.05.2012 | 20:03 Uhr
ETB strickt weiter an seiner Serie
2. Tor der Essener. Fußball, NRW-Liga: VfB Homberg -(Gelb) gegen ETB Schwarz-Weiß Essen. PCC-Stadion (Stadion am Rheindeich) Duisburg-Homberg, 28.05.2012 Foto: Hayrettin Özcan / WAZ FotoPool

Die NRW-Liga-Fußballer des ETB haben ihre fulminante Aufholjagd mit einem 3:0-Erfolg beim VfB Homberg fortgesetzt und den Rückstand auf die Relegationsplätze um den Regionalliga-Aufstieg weiter verkürzt. Vor dem finalen Spieltag am kommenden Wochenende kämpfen nun vier Klubs um drei Relegationsränge, und nur wegen des schwächeren Torverhältnisses würden die Schwarz-Weißen momentan noch das Nachsehen haben.

VfB Homberg -
ETB0:3 (0:2)

ETB: Jäger – Voss, Kassak, Piontek, Bartsch – El Hossaini (70. Burgio), Zeh, Najdi, Bednarski, Mutlu (89. Essome) – Heinzmann (83. Müller).

Tore: 0:1 Heinzmann (28.), 0:2 Zeh (37.), 0:3 Bednarski (70.).

Zuschauer: 300.


Die NRW-Liga-Fußballer des ETB haben ihre fulminante Aufholjagd mit einem 3:0-Erfolg beim VfB Homberg fortgesetzt und den Rückstand auf die Relegationsplätze um den Regionalliga-Aufstieg weiter verkürzt. Vor dem finalen Spieltag am kommenden Wochenende kämpfen nun vier Klubs um drei Relegationsränge, und nur wegen des schwächeren Torverhältnisses würden die Schwarz-Weißen momentan noch das Nachsehen haben.

Stolze Serie der Schwarz-Weißen

Die stolze Serie des ETB hat weiter Bestand. Zwar benötigten die Essener eine rund 20-minütige Anlaufzeit, doch danach bestimmten sie komplett das Geschehen. Und dem Spielverlauf entsprechend lagen sie schon zur Pause mit 2:0 vorn. „Wir spielen momentan einfach richtig tollen Fußball“, befand Trainer Dirk Helmig, der mit seinem Team nun dem „Endspiel“ um den Relegations-Einzug gegen den VfB Speldorf entgegenfiebert. „Die Mannschaft setzt die Vorgaben richtig gut um, und mit jedem Erfolg haben die Jungs auch zusätzliches Selbstvertrauen gewonnen.“ Leidtragende dieser Essener Stärke waren diesmal die Homberger, die den fünften ETB-Erfolg in Serie nicht einmal ansatzweise verhindern konnten. Insgesamt sind die Schwarz-Weißen nun schon seit neun Begegnungen ohne Niederlage.

Am Sonntag kommt Speldorf

Das zehnte Kapitel dieser Erfolgsgeschichte wollen die Schwarz-Weißen am kommenden Sonntag (15 Uhr) gegen Speldorf schreiben. Schon ein Remis könnte ihnen zum Einzug in die Aufstiegsrelegation reichen, wenn der punktgleiche Tabellenneunte Bergisch-Gladbach nicht beim Tabellendritten MSV Duisburg II gewinnt. Auch die anderen beiden Rivalen des ETB im Rennen um die Relegationsplätze stehen vor schweren Aufgaben. Der Tabellenachte KFC Uerdingen muss zum Sechsten Alemannia Aachen II. Und der Siebte VfB Hüls tritt beim Fünften Arminia Bielefeld II an.

Nur einer der drei ETB-Konkurrenten muss patzen, damit die Schwarz-Weißen vorbeiziehen können.

Christian Schwarz


Kommentare
29.05.2012
11:09
ETB strickt weiter an seiner Serie
von dummmberger | #1

"Die NRW-Liga wird nach der Saison 2011/12 aufgelöst. Die ersten drei Mannschaften qualifizieren sich für die neue Regionalliga West. Die Mannschaften auf den Plätzen 4 bis 7 ermitteln mit den vier Verbandsligameistern weitere vier Aufsteiger zur Regionalliga. "

So der Kicker.

Was stimmt denn jetzt? Reicht wirklich Platz 9 oder, wie der Kicker schreibt, erst Platz 7 zur Teilnahme an der Relegation?

Aus dem Ressort
Max Hoff holt Gold
Kanu
Der Essener Max Hoff sorgte am letzten Wettkampftag der Kanu-Europameisterschaft in Brandenburg noch einmal für einen Paukenschlag: Der KGE-Athlet holte über 5000 Meter im Einer-Kajak die Goldmedaille und rundete damit einen ohnehin erfolgreichen Tag für die deutsche Mannschaft ab.
RWE-Akteure nach Trainingswoche „platt und im Loch“
Fußball-Testspiel
Blitz, Donner, eine Spielunterbrechung – und am Ende eine 1:2 (0:2-Niederlage gegen Hessen Kassel: Der Abschluss des fünftägigen Trainingslagers in Wesendorf hätte für die Regionalliga-Fußballer von Rot-Weiß Essen positiver ausgehen können.
Max Rendschmidt der große Gewinner
Kanu-Rennsport-EM
Alter und neuer Titelträger im Zweierkajak. Bronze für Max HoffAlter und neuer Titelträger im Zweierkajak über 1000 Meter mit Marcus Groß. Bronzemedaille für Max Hoff.
Rockets sind nicht zu bremsen
Skaterhockey
Trotz Personalmisere siegt der Spitzenreiter mit 16:13 gegen Kaarst. Nun ist aus eigener Kraft der Sieg in der Vorrunde möglich.
Erster Grand Slam für Essener Duo
Beachvolleyball
Im schweizerischen Gstaad siegte das Essener Beachvolleyball-Paar Katrin Holtwick und Ilka Semmler in einem rein deutsch-deutschen Finale. Mittwoch folgt in Den Haag der sechste Grand Slam.
Umfrage
Rot-Weiss Essen, der städtische Stadionbesitzer GVE und der Essener Konzern diskutieren eine Umbenennung des Stadion Essen an der Hafenstraße, der Spielstätte des Traditionsvereins RWE. Welchen Stadionnamen würden Sie favorisieren?

Rot-Weiss Essen, der städtische Stadionbesitzer GVE und der Essener Konzern diskutieren eine Umbenennung des Stadion Essen an der Hafenstraße, der Spielstätte des Traditionsvereins RWE. Welchen Stadionnamen würden Sie favorisieren?

So haben unsere Leser abgestimmt

Helmut-Rahn-Stadion
52%
Georg-Melches-Stadion
24%
RWE-Stadion
8%
Stadion Essen
10%
Den Firmennamen eines anderen Sponsoren im Stadionnamen
7%
937 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Helmut-Rahn-Statue enthüllt
Bildgalerie
RWE-Legende
RWE schlägt Amateur-Auswahl
Bildgalerie
"Auf Asche"