Allbau-Damen festigen den zweiten Platz

VC Allbau -
ASV Senden 3:1

Sätze: 25:17, 14:25, 25:22, 25:15.

Mit dem Sieg über die drittplatzierten Münsterländerinnen festigte das Team von Trainer Marcel Werzinger den zweiten Tabellenplatz.

„Senden gehört zu den Gründungsmitgliedern der 3. Liga und verfügt über eine erfahrene Mannschaft“, sagte Werzinger. Und dann fügte der VCA-Trainer hinzu: „Wir sind aber ausgeglichener besetzt.“ Sein Team erwischte einen Start nach Maß, um die Sendenerinnen im zweiten Durchgang wieder vom Haken zu lassen. „Niemand weiß, warum so etwas passiert, aber solange man danach wieder die Kurve kriegt, ist es ja noch gut“, erzählt Werzinger. Und seine Damen bekamen die Kurve. Der dritte Durchgang war allerdings ein echtes Stück Arbeit, während die Borbeckerinnen den vierten Satz ähnlich dominierten wie den ersten. „Das ist ein Zeichen für Selbstvertrauen, wie wir nach dem Verlust des zweiten Satzes aufgetreten sind“, sagte Werzinger. Ein Sonderlob hatte er für Mittelblockerin Tanja Lebsack parat: „Sie war vielleicht heute nicht die beste Spielerin auf dem Feld, doch sie macht in ihrer Entwicklung große Schritte.“

Am kommenden Wochenende haben die VCA-Damen spielfrei. Eine Woche darauf wollen sie den nächsten Angriff auf den zweiten Platz abwehren und endgültig mit Tabellenführer SV Bad Laer das Spitzen-Duo der Liga bilden. Dann sind sie beim neuen Tabellendritten BW Aasee zu Gast.

 
 

EURE FAVORITEN