Abstiege sind für den TC Helene ein Fremdwort

Die erfolgreichen Damen 30  des TC Helene.
Die erfolgreichen Damen 30 des TC Helene.
Foto: WAZ
Aufstiegsjubel bei den Damen 30, den 2. Herren 40 und den 2. Herren 30, alle anderen halten die Klasse.

Der Tennisclub Helene blickt auf eine erfolgreiche Sommersaison. Die Damen 30 und die 2. Herren 40 steigen in die Bezirksliga auf, die 2. Herren 30 schafft den Sprung in die Bezirksklasse A. Alle anderen halten die Klasse.

Nachdem die Damen 30-Mannschaft des Clubs von der Seumann­straße noch im Vorjahr knapp den Aufstieg verpasst hatte, machte sie es dieses Jahr wieder besonders spannend. Durch einen 5:4-Heimerfolg gegen den TC Stoppenberg schoben sich die Damen um Mannschaftskapitänin Sylvia Siegel am letzten Spieltag noch auf Platz zwei in der Bezirksklasse A und feierten anschließend ausgelassen ihren Aufstieg in die Bezirksliga.

Etwas souveräner gelang der Bezirksligaaufstieg der 2. Herren 40-Mannschaft des Vereins, denn die Truppe blieb in sieben Spielen ungeschlagen und grüßte schließlich von der Tabellenspitze. Besonders stolz zeigte sich deshalb Kapitän Gifford Urquizo: „Zunächst wollen wir mit unserer Truppe viel Spaß im Training und im Spiel haben. Dass es dann auch noch mit dem Aufstieg klappt, darüber freuen wir uns umso mehr.“

Der dritte Aufstiegscoup der Helenen glückte der 2. Herren 30-Mannschaft. Mit fünf Siegen und nur einer Niederlage belegte das neuformierte Team um Kapitän Robin Reinhold den zweiten Tabellenplatz in der Bezirksklasse B, der am Ende zum Aufstieg reicht.

Diese drei Aufstiege sind umso beachtlicher, da in die Teams gleich einige Akteure integriert sind, die erst vor wenigen Jahren mit dem Tennis begonnen haben. „Die fehlende Erfahrung wird bei uns durch besonderen Trainingseifer und mannschaftliche Geschlossenheit wettgemacht“, so Vereinstrainer Frank Zwickl.

Für den citynahen Verein vom Helenenpark endet damit eine sehr erfolgreiche Sommerspielzeit, denn mit der 1. Herren (2. Platz, 2. Verbandsliga), der 1. Herren 30 (4. Platz, 1. Verbandsliga), der 1. Herren 40 (5. Platz, 2. Verbandsliga) und der 1. Damen (4. Platz, Bezirksklasse A) konnten selbst die Aufsteigerteams aus dem Vorjahr ihre Klassen halten.

Auch der 1. Vorsitzende, Rainer Zielke, freut sich über die jüngsten Erfolge: „Wir sehen uns absolut darin bestätigt, uns sowohl auf den Leistungs- als auch auf den Hobbybereich zu konzentrieren. Bei uns sind fast alle Alters- und Spielklassen gut vertreten. Dadurch gewinnen wir trotz der schwierigen Tennis-Zeiten jedes Jahr Mitglieder dazu.“

 

EURE FAVORITEN