Trotz Kälte purzeln viele Bestzeiten

Südkreis..  Trotz der klirrenden Kälte zeigten sich die heimischen Ausdauersportler von den Sportfreunden Ennepetal und dem TV Haßlinghausen am vergangenen Wochenende in guter Verfassung und liefen einige neue Bestzeiten.

Beim 26. TuSEM-Lauf in Essen war Tobias Ryschka der herausragende Teilnehmer der Sportfreunde beim 10-km-Lauf. Der SFE-Neuzugang lief zum ersten Mal, und das auch noch deutlich, unter die magische 40-Minuten-Grenze. Seine Zeit von 38:33 Min. bedeutete Rang 58 im Gesamteinlauf sowie Platz 18 in der M 30. Uwe Kiehn folgte kurz drauf mit 38:51 Min. (Platz 69 gesamt), damit gelang ihm in der M 50 der dritte Platz. Auch Patrick Jeschak stellte mit 40:35 Min. eine persönliche Bestzeit auf.

Beim Halbmarathon starteten Michael Wacker und Stefan Marquardt. Für Wacker blieb die Uhr nach 1:35.49 Std. stehen, was Bronze in der AK M 55 bedeutete. Bei Stefan Marquardt reichte es zu einer Zeit von 1:44.17 Std.

Vielstarter Patrick Jeschak startete beim 3. Steelman auf der Hannoveraner Pferderennbahn Neue Bult. Dort bewältigte er in Begleitung seines Bruders Tobias die 9 km-Distanz und 25 zu überwältigenden Hindernissen in einer Zeit von 1:00.14 Std. Diese reichte den Brüdern für Platz 26 und 27 im Gesamtklassement.

Jill Fehrholz, Peter Passilaitis und Markus Flick starteten bei m 100.Jubiläum der Bertlicher Straßenläufe in Herten über die Halbmarathondistanz.

Vor 15 Jahren lief Markus Flick an gleichem Ort und gleicher Stelle sein erstes Rennen überhaupt. So nutzte Flick die Gelegenheit, hier erstmalig seit 2001 wieder den Halbmarathon zu laufen. Bei einer Zeit von 1:40.38 Std. blieb für den Läufer der SF Ennepetal die Uhr stehen. „Ich war fünf Minuten schneller als vor 15 Jahren“, so Markus Flick. Auch Peter Passilaitis war mit seiner Zeit von 1:52.19 Std. zufrieden. Für Jill Fehrholz bedeutete der Lauf ihr Halbmarathon-Debüt, welches sie überragend meisterte. Mit ihrer Zeit von 2:10.20 Std. verpasste sie in der WHK mit dem vierten Rang nur knapp das Treppchen.

Den Abschluss des Lauftages bildeten Monika und Michael Altrath. Beide starteten gemeinsam beim 5-km-Lauf, ihre Zeiten von 36:55 Min. und 36:56 Min. bedeuteten jeweils den fünften Rang in den AKs W 60 und M 60.

Bornemann gewinnt in toller Zeit

Sehr gut lief es ebenfalls für den Lauftreff des TV Haßlinghausen in Herten. Im Gesamteinlauf über 15 Kilometer erreichte Dominic Bornemann in einer tollen Zeit von gerade einmal 56:53 Minuten den zweiten Platz, in seiner Altersklasse siegte er vor TVH-Vereinskamerad Thomas Sauerwald (1:07:10Std.). Ralf Schulte (1:09:40 Std.) belegte in seiner Altersklasse den 3.Platz, Rainer Michel (1:11:40 Std.) lief auf Platz 5. Auch am Start waren Thomas Maczkowiak, Michael Herschel, Thomas Hanzlik und Michael Gläser.

 
 

EURE FAVORITEN