Siegtor „Stunden später“ anerkannt

Manuela Winter (rechts) ist Deutsche Meisterin im Tischfußball
Manuela Winter (rechts) ist Deutsche Meisterin im Tischfußball
Foto: Jakob Schmidt

Gevelsberg..  Manuela Winter vom TKC (das steht für Tipp-Kick-Club) 1986 Gevelsberg hat sich im westfälischen Bornheim zur Deutschen Tischfußballmeisterin 2015 der Damen gekrönt. Sie besiegte am Ende ihre ewige Rivalin Michaela Kögel in einem denkbar engen Spiel.

145 Teilnehmer aus verschiedenen Ländern wollten sich die Tischfußballkrone aufsetzen. Da es keine richtigen internationalen Turniere gibt, ist dieser Titel quasi mit einer Weltmeisterschaft gleichzusetzen. In der Klasse der Damen heißt das Finale oft: Manuela Winter gegen Michaela Kögel (Berlin). So trafen sich die beiden auch in diesem Finale, welches die Gevelsbergerin mit 5:4 für sich entschied. Der Wettbewerb wurde in einer Gruppe im Modus „Jeder-gegen-Jeden“ ausgetragen, aus der die beiden besten Damen das Finale bestreiten durften. Nach der 1:2-Niederlage von Manuela Winter gegen Michaela Kögel kam es darauf zum vielleicht vorentscheidenden Spiel um das Finale. Die Partie zwischen der Gevelsbergerin und Melanie Grämmel (Drispenstedt) war voller Emotionen und die Niedersächsin im Vergleich zum Vortag ungewohnt nervös. Manuela spielte konzentriert ihr Spiel herunter, bis zum zwischenzeitlichen 2:0, als der Jubel entsprechend groß wurde. Ihre Gegnerin gab noch einmal alles, konnte aber nur noch zum 1:2 verkürzen. Mit der darauffolgenden 0:3-Niederlage gegen Kögel war der Finaltraum für sie geplatzt.

Finale auf Augenhöhe

Die beiden Finalistinnen Kögel und Winter lieferten sich ein spannendes und würdiges Endspiel, eine Partie auf Augenhöhe. 4:4 stand es in der Schlussphase. Rund 25 Sekunden vor dem Ende erzielte die Gevelsbergerin das 5:4: War der Ball im Tor? Totale Stille in der Halle, in der man eine Stecknadel hätte fallen hören können. Eine gefühlte Ewigkeit später entschied der Schiri auf Tor.

Auch ein paar Tage nach dem Triumph war Manuela Winter immer noch glücklich: „Ja das war schon der Wahnsinn. Auch die vielen Zuschauer, die man oft nicht da hat, haben mich motiviert. Mein Ziel ist die Titelverteidigung im nächsten Jahr.“ Auch TKC Gevelsberg-Präsident Siggi Gies war mächtig stolz: „Das ist der größte Tipp-Kick-Titel den man erreichen kann.“

Manuela Winter selbst spielt seit 2009 Tischfußball in der Regionalliga West. Die Ligen darüber, so sagt sie, „sind schon mit viel Aufwand an den Wochenenden verbunden, zum Beispiel Auswärtsfahrten.“ In der Gevelsberger Schillerstraße treffen sich die Akteure vom TKC jeden Dienstag, um zu trainieren. Siggi Gies heißt Interessenten jederzeit willkommen: „Wer Lust hat, sich das Ganze einmal anzuschauen, ist herzlichst eingeladen.“

Inge Simionie(76) bereichert Turnier

Eine wirkliche Bereicherung des Turniers war die 76-jährige Inge Simionie aus Gevelsberg. Immer mit einem Spruch auf Lager zeigte die erst seit zirka einem Jahr aktive Tipp-Kickerin, dass der Deutsche Tipp Kick Verband (DTKV) auch eine Zielgruppe „Ü50“ hat.

Der Gevelsberger Club wird am 13. Und 14. Juni, anlässlich des AVU-Festes einen Stand aufbauen, wo jedermann versuchen kann, den zwölfeckigen Ball ins Tor zu bringen.

EURE FAVORITEN