Sechs Treffer in Folge waren die Vorentscheidung

Gevelsberg..  Zum Auftakt ins neue Jahr gelang der HSG Gevelsberg-Silschede ein 28:21 (12:10)-Auswärtserfolg bei der SG Kierspe-Meinerzhagen.

Dabei erwiesen sich die Gastgeberinnen als die erwartet schwere Aufgabe für das Team von Trainer Thorsten Stephan. Im ersten Durchgang fand dessen Mannschaft nicht so richtig in die Partie. Aus dem Positionsangriff heraus lief nicht viel zusammen, so dass die Gastgeber mit 6:3 und kurz vor der Pause mit 10:8 in Führung lagen. In den fünf Minuten vor der Halbzeit verbuchte die HSG vier Tore, davon zwei in Unterzahl, und ging daher mit einer glücklichen Führung in die Kabine.

Kierspe-Meinerzhagen bäumte sich nach dem Wechsel noch einmal auf und glich zum 13:13 aus, bevor die Gevelsbergerinnen mit sechs Toren in Serie für die Vorentscheidung sorgten. Aus einer guten Deckung heraus spielten sie ihre Stärken im Tempospiel aus und kamen zu einfachen Treffern. Die klare Führung transportierten sie souverän bis zum Abpfiff.

„Mit dem aufgebauten Angriffsspiel über die 60 Minuten bin ich nicht zufrieden, da müssen wir besser werden“, so die Aussage von Stephan, und weiter: „Nach dem 13:13 haben wir aber schnell für klare Verhältnisse gesorgt und die Partie dann gut zu Ende gespielt.“

EURE FAVORITEN