RE Schwelm beendet Saison einstellig

Starke Leistung zum Saisonabschluss:  RE-Torhüter Philipp Litzki.
Starke Leistung zum Saisonabschluss: RE-Torhüter Philipp Litzki.
Foto: Michael Scheuermann

Schwelm/Hagen.. VfL Eintracht Hagen III –
RE Schwelm 32:35 (15:15).

RE Schwelm: Pape, Litzki – Kollbach (6), Möller (6), Göbel (5), Bezirgiannis (4), Arndt (3), Rode (3), Schmitz (3), Käsebier (2), Meuren (2), Wojtek (1).

In der Handball-Landesliga beendet RE Schwelm die Saison mit einem 35:32 (15:15)-Auswärtserfolg beim VfL Eintracht Hagen III. Durch den Derbysieg sicherten sich die Schwelm als Neunter den anvisierten einstelligen Tabellenplatz und gehen mit einem Erfolgserlebnis in die lange Sommerpause.

„Das war typischer Sommerhandball, für beide ging es um nicht mehr viel. Aber meine Mannschaft hat das in der zweiten Halbzeit gut gemacht“, so RE-Coach Kai Henning.

Die Hagener erwischten den besseren Start und gingen mit 9:5 in Führung, ehe sich die Schwelmer Deckung stabilisierte und das Team so besser in die Begegnung fand. Bis zur Pause glichen sie das Spiel aus. Danach entwickelte sich die erste Viertelstunde ein sehr offenes Spiel, in dem auf Schwelmer Seite vor allem Torwart Philipp Litzki und die Außenspieler Felix Göbel und Paul Kollbach überzeugten.

Beim 23:25 lagen die Gäste erstmals zwei Treffer in Front, über 24:28 (50.) zogen sie davon und ließen bis zum Spielende keine Spannung mehr aufkommen. Die Kreisstädter setzten zum Saisonabschluss nochmals alle Spieler ein, das Team dankte es dem Trainer mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung.

Trotz der zahlreichen Verletzungen im Laufe der Saison beendet die RE die Spielzeit so auf dem erhofften einstelligen Tabellenplatz und feierte den Klassenerhalt anders als in der Vorsaison, wo erst in den Schlusssekunden einer dramatischen Partie in Arnsberg der entscheidende Punkt geholt wurde, einige Spieltage vor dem Saisonende. „Das ist ein schöner Abschluss für uns“, konstatierte Henning.

EURE FAVORITEN