Popp & Co. am 1. Mai um den DFB-Pokal

Wolfsburg/Gevelsberg..  Ein entspanntes Wochenende gab es für die Fußballerinnen des Frauen-Bundesligisten VfL Wolfsburg. Nach dem 10:0 (7:0)-Sieg gegen den Schlusslicht Herforder SC – die einstige Spielerin des FC Silschede, Alexandra Popp, traf zweimal (die weiteren Tore markierten zweimal Caroline Hansen, zweimal Yuki Ogimi, Lina Magull, zweimal Isabel Kerschowski sowie Julia Simic) – konnten die „Wölfinnen“ die Konkurrenz in Ruhe beobachten.

Weiterhin führt Wolfsburg mit einem Punkt Vorsprung die Tabelle vor Bayern München und zwei Zählern mehr als der 1. FFC Frankfurt an. Am kommenden Mittwoch geht es zum Fünften SGS Essen, ehe die Vorbereitung für das Finale im Kampf um den DFB-Pokal beginnt.

Am Freitag, dem 1. Mai, treffen die Spielerinnen um Alexandra Popp in Köln auf Turbine Potsdam. Mittlerweile zum sechsten Mal für das Frauen-Finale in der Domstadt ausgetragen. Zum Vorverkauf geht es über die Homepage des DFB hier oder über die DFB-Tickethotline (Telefon: 069 / 6500 8500).

EURE FAVORITEN