Mit Fan-Bus geht es zum Spitzenreiter

HSG-Trainer Thorsten Stephan
HSG-Trainer Thorsten Stephan
Foto: Michael Scheuermann

Siegen/Gevelsberg.. RSVE Siegen –
Gevelsberg-Silschede Sa., 15 Uhr

Siegen: Spitzenreiter mit 37:3 Pkt (18 Siege, 1 Remis, 1 Niederlage; 552:395 Tore).
Gevelsberg: Zweiter mit 34:6 Pkt (17 Siege, 0 Remis, 3 Niederlagen; 531:422 Tore).
Hinspiel: Gevelsberger 23:24-Niederlage
Wo: Rundturnhalle Hubenfeld, Höllenwaldstr., 57080 Siegen-Niederschelden.

Die Ausgangslage am vorletzten Spieltag ist eindeutig: Dem Gastgeber würde ein Remis zum Aufstieg reichen. „Wenn Eiserfeld am letzten Spieltag aufsteigt, haben sie es auch verdient. Aber wir wollen nicht dabei sein, wenn sie die Meisterschaft bejubeln“, so HSG-Coach Thorsten Stephan. Zumal sein Team noch eine Rechnung mit den Eiserfeldern aufhat und auf Revanche sinnt. Im Hinspiel lag die HSG zur Pause mit 16:13 in Front, erzielte im zweiten Durchgang aber nur sieben Tore und kassierte eine 23:24-Niederlage. Außer den Langzeitausfällen Mirbach und Haar kann Stephan voraussichtlich auf alle Spielerinnen zurückgreifen.

Unterstützt wird das Team von Mitreisenden, für die eigens ein Bus organisiert wurde. Los geht es um 12 Uhr in Gevelsberg startet. Ansprechpartner: Thorsten Stephan ( 0151 / 58595204).

EURE FAVORITEN