Hatting und Walterscheid spielen um die Titel

Ennepe-Ruhr..  Der Sprockhöveler Nicolas Walterscheid und der Gevelsberger Jan-Patrick Hatting spielen eigentlich Snooker in der Landesliga. Also „nur“ NRW-weit. Doch aktuell messen sie sich mit einer Auswahl der besten Spieler aus den elf deutschen Landesverbänden. Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Bad Wildungen vertreten sie den Billardverband Nordrhein-Westfalen (BVNR).

Jan-Patrick und Nico spielen in der Altersgruppe U17. Realistische Chancen, Deutscher Meister zu werden, haben sich die beiden allerdings nicht ausgerechnet. „Es wird einen Haufen Spieler geben, die besser sind als ich“, sagt Jan-Patrick, „ein Spiel dort zu gewinnen wäre schon etwas Großartiges.“ Der 16-Jährige spielt seit 2009 Snooker und ist nun in der dritten Saison Kapitän einer Snookermannschaft seines Vereins BSV Wuppertal (früher Barmer Billardfreunde Wuppertal/BBF) hieß.

Auch Nicolas ist seit drei Jahren Spieler in der Liga und von Anfang an ein Mannschaftskamerad von Jan-Patrick. Der 15-Jährige spielt seit 2010 Snooker, begann damals ebenfalls bei den BBF.

Das ist wohl auch der Grund, warum die beiden sich nicht als Rivalen sehen, obwohl sie öfters auch gegeneinander spielen – nicht nur im Training. Nicolas: „Wenn wir gegeneinander spielen müssen, wie zum Beispiel bei der Qualifikation für die U17 Meisterschaft, dann tun wir das auch mit dem nötigen Ernst und gönnen uns die nicht Butter auf dem Brot. Danach ist aber alles wieder gut.“

EURE FAVORITEN