U16 des FKB Emmerich unterliegt bei Sterkrade 69ers

Simon Janßen (links)
Simon Janßen (links)
Foto: Thorsten Lindekamp
Vor dem Auswärtsspiel waren die Voraussetzungen schon nicht gut für das Emmericher Team. Im dritten Viertel gibt’s dann die Vorentscheidung.

Emmerich..  Die U16-Regionalligamannschaft des FKB Emmerich unterlag beim Tabellennachbarn Sterkrade 69ers unter denkbar ungünstigen Voraussetzungen mit 44:55. Wie schon befürchtet, mussten die Emmericher mit nur sechs Spielern die Reise nach Oberhausen antreten.

Niklas Dachmann fiel krankheitsbedingt aus und der Emmericher Topscorer Simon Janßen ging nach einer Woche Krankheit angeschlagen in die Partie. Die Partie wurde auf Wunsch der Emmericher verlegt, da Jan-Ole Frericks sonst ebenfalls wegen einer schulischen Pflichtveranstaltung nicht zur Verfügung gestanden hätte.

Starker Aufbauspieler

Die Sterkrader sind alte Bekannte aus der Oberliga. Sie verfügen über einen exorbitant guten Aufbauspieler und vier weitere Spieler, die zusätzlich in der Jugendbundesliga trainieren. Die Emmericher begannen couragiert und konnten nach mehrmaligem Ermahnen der Trainer die einstudierte Verteidigung sehr gut umsetzen und den Topscorer nahezu ausschalten.

Simon Janßen mit Foulproblematik

Bis zur Halbzeit kämpften die Gäste aufopferungsvoll, leider hatte Simon Janßen schon nach dem ersten Viertel drei und zur Halbzeit vier Fouls und konnte in der Abwehr nicht seine gewohnte Leistung bringen.

Den Schlussabschnitt gewonnen

Im dritten Viertel sorgten die Sterkrader für die Vorentscheidung, da sie es mit 17:9 für sich entscheiden konnten. Nichtsdestotrotz kämpften die Emmericher weiter und konnten das vierte Viertel mit 12:10 für sich entscheiden.

Nächsten Sonntag um 14 Uhr empfangen die Emmericher in der Hansahalle den FC Schalke 04.

EURE FAVORITEN