SVV erlebt Debakel gegen A-Liga-Aufsteiger

Foto: Funke Foto Services
Testspiele: Die Elf von Sascha Brouwer unterliegt im Heimspiel mit 2:5 gegen die DJK TuS Stenern. SV Haldern gewinnt bei Fortuna Millingen. BW Bienen siegt gegen 1. FC Heelden.

Am Niederrhein..  Nach diesem Auftritt gab es nichts mehr schön zu reden. Der SV Vrasselt hat ein Vorbereitungsspiel auf eigenem Platz gegen die DJK TuS Stenern mit 2:5 (0:2) verloren. Besonders bitter: Der Bezirksligist war mit der Klatsche sogar noch gut bedient.

„Wenn wir zur Halbzeit mit 0:4 zurückgelegen hätten, hätte sich niemand beschweren dürfen“, meinte SVV-Trainer Sascha Brouwer nach dem Debakel gegen den Aufsteiger in die Kreisliga A. Schon beim Aufwärmen merkte der Coach, dass kein Zug im Team war. Nach der sehr guten Vorstellung am vergangenen Wochenende gegen die A-Junioren von Borussia Mönchenglabach waren dieses Mal erhebliche Mängel beim Heimteam sichtbar. „Wir hatten überhaupt keine Laufbereitschaft, das konnte man schon beim Warmmachen merken“, kritisierte Brouwer. „Es war eine absolut schwache Vorstellung und sicherlich der Tiefpunkt der Vorbereitung.“

Die Gäste aus Stenern bauten bis zur 55. Minute eine 4:0-Führung auf, ehe Jeremias Geurtsen den ersten Treffer der Blau-Weißen erzielte (59.). Nach einem weiteren Tor der Gäste gelang Marc Warthuysen in der Schlussminute der Treffer zum 2:5-Endstand. „Ich hoffe, dass dieses Spiel so etwas wie ein Hallo-Wach-Signal für die Spieler ist“, so Brouwer. Dies könnte sich schon beim nächsten Testspiel am kommenden Samstag zeigen, wenn TuB Mussum im Stadion Dreikönige antritt. Die Partie wurde im Übrigen um zwei Stunden vorverlegt. Anstoß ist jetzt um 14 Uhr..

Fortuna Millingen –
SV Haldern 2:4 (0:2)

Der klare Auswärtserfolg war für Jürgen Stratmann ein schöner Nebeneffekt, doch eigentlich ärgerte sich der Coach des SV Haldern mehr über „drei, vier Phasen über mehrere Minuten , wo wir nicht gut gestanden haben“. Dies sei auch keine Frage der Fitness, da es teilweise schon in der ersten Hälfte vorkam. „Wir waren nicht ruhig genug. Durch die Ballverluste bringen wir uns selber in die Bredouille.“ Nichtsdestotrotz waren zunächst die Gäste am Drücker. Stefan Hebing (5.) und Christopher Kipp (16.) trafen vor der Pause. Lukas Zitter (47.) und erneut Stefan Hebing (65.) schraubten das Ergebnis auf 4:0 hoch. Dann war aber auch die Fortuna mit einem Doppelschlag am Zug. Marcel Schlüter (66.) und Lukas Reuyß (67.) verkürzten.

Für den SV Haldern steht am kommenden Samstag ein echtes Highlight in der Vorbereitung an. Um 16 Uhr gibt der FC Viktoria Heiden seine Visitenkarte im Lindenstadion ab. Die Gäste sind in der Westfalenliga angesiedelt und spielen somit drei Klassen höher als die Stratmann-Elf. Die Heidener werden von Ex-Bundesliga-Profi Harald Katemann gecoacht, der wiederum im Lindendorf wohnt und dort der Nachbar von Stratmann ist.

BW Bienen –
1. FC Heelden 2:1 (1:1)

Nach sieben Minuten gingen die Gäste aus der Kreisliga B durch Christian Wanny in Führung. Kurz vor der Halbzeit egalisierte Matthias Gebbing (44.). Den Siegtreffer für den A-Ligisten erzielte Sebastian Kolsberger (62.). „Das war ein guter Test“, resümierte BWB-Coach Rolf Sent. „Heelden ist immer ein unangenehmer Gegner, aber meine Mannschaft hat sich gut bewegt und viele Torchancen herausgespielt, auch wenn die Kraft natürlich noch nicht über die kompletten 90 Minuten reicht.“

 
 

EURE FAVORITEN