HSG-Mädels treffen ihre Vorbilder

Am Niederrhein.  Die weibliche D-Jugend der Handballspielgemeinschaft Haldern/Mehrhoog/Isselburg hatte spielfrei. Eine gute Gelegenheit für einige Spielerinnen, um den Weg nach Hamm in die Westpress Arena zum Länderspiel der Handball-Damen-Nationalmannschaft gegen Schweden anzutreten.

Die Mädchen sahen ihre Idole aus nächster Nähe in einem packenden Duell auf Augenhöhe. Über die gesamte Spielzeit blieb es spannend. Keine Mannschaft konnte sich einen nennenswerten Vorsprung erwerfen und so ging die Partie dann auch mit einem 24:24-Unentschieden aus.

„Das eigentliche Highlight für unsere Mädels folgte aber erst nach dem Spiel“, freute sich Jugendwart Oliver Klett. „Die Nationalspielerinnen blieben auf der Platte und die Mädchen konnten Autogramme sammeln und Fotos mit ihren Lieblingsspielerinnen machen.“

Auf der langen Heimfahrt wurde dann die „Ausbeute“ verglichen. Die HSG freut sich immer über interessierte Kinder, die Spaß am Spielen in Gemeinschaft haben. Weitere Infos unter www.hsg-hmi.de.

 
 

EURE FAVORITEN