Halderner kämpften erfolgreich in Dormagen

Haldern..  Die Wettkämpfer des Judo-Club Haldern folgten der Einladung des VdS Nievenheim zur 6. Stadtmeisterschaft nach Dormagen. Leichtgewicht Lio Molzahn (- 24,6 kg) musste sich in der Altersklasse U12 zum Auftakt trotz guter Leistungen nach Punkten geschlagen geben. In den beiden darauf folgenden Kämpfen spielte er seine Schnelligkeit aus und konnte mit zwei Ipponerfolgen durch O-goshi (Hüftwurf) gewinnen und Silber holen.

Ebenfalls den zweiten Platz erreichte Marvin Keulertz. Nach einem Sieg und einer Niederlage unterstrich er im letzten Kampf mit einem sehenswerten Uchi-mata sein Können. Eine tadellose Kampfbilanz mit jeweils drei Siegen konnten Veronika Pandzioch, Kira Huyzendfeld, Max Kremer und Jan Mondry für sich verbuchen. Trainer Hans-Jürgen Martens war insbesondere mit der Umsetzung seiner taktischen Anweisungen sehr zufrieden und freute sich, dass die achtjährigen Lio Molzahn und Jan Mondry im ersten Jahr in der U 12 schon um den Turniersieg mitkämpfen können.

In der U 15 siegt Tobias Grunden im ersten Kampf durch Haltegriff und setzte sich im zweiten klar mit Ippon durch. Den letzten Kampf gewann er kampflos und belegte den ersten Platz. Seine Schwester Sophie errang in ihrer Klasse Bronze und Dana Keulertz nahm am Ende die Silbermedaille mit nach Haldern

In der U18 konnte Anna Ehringfeld ihr einziges Duell mit einem schönen Ippon nach kurzer Kampfzeit für sich entscheiden und sich so den Sieg sichern.

Bei den Frauen startete Tanja Ehringfeld. Hier gab es insgesamt nur sieben Teilnehmerinnen in den verschiedenen Gewichtsklassen. Damit überhaupt gekämpft werden konnte, wurden diese in zwei Gruppen eingeteilt. Tanja Ehringfeld, die leichteste Teilnehmerin, konnte zunächst eine etwa zehn Kilo schwerere Konkurrentin per Haltegriff bezwingen. Im zweiten Kampf gelang ihr direkt zu Anfang ein Wurf mit Wazari-Wertung. Mit dem anschließenden Haltegriff gewann sie erneut und holte sich auch den Turniersieg.

EURE FAVORITEN