Dank Pfände eine Runde weiter

Foto: WAZ FotoPool

Vrasselt..  Eine gelungene Generalprobe vor dem Rückrundenstart am kommenden Samstag feierte Bezirksligist SV Vrasselt in der dritten Runde des Kreispokals. Mit 2:0 (1:0) setzte sich das Team von Coach Klaus Lindau gegen den Bezirksligisten 08/29 Friedrichsfeld, der in dieser Spielzeit im Viertelfinale des Verbandspokals gegen Rot-Weiß Essen ausgeschieden war, durch.

„Das war sicherlich ein glücklicher Sieg“, meinte Lindau und lobte vor allem den jungen Schlussmann Nils Feldmann, der sonst das Gehäuse der A-Jugend hütet und die Vrasselter einige Male durch starke Aktionen vor dem Ausgleich bewahrte. „Ansonsten war das ein sehr schwieriges Spiel, aber in soweit auch gut, weil wir, nicht wie in den anderen Spielen, das Spiel machen mussten“, resümierte Lindau nach dem Duell zweier Teams auf Augenhöhe. „Sicherlich haben wir schon mal dominanter gespielt, am Ende aber verloren, von daher ist das schon in Ordnung.“

Doppelpack durch den Kapitän

Ein kleines Privatduell lieferten sich von Beginn an der Vrasselter Schlussmann und Gäste-Stürmer Thomas Giesen. Das Duell ging nach den 90 Minuten klar an den Torhüter. Bereits nach zwei Minuten entschärfte Feldmann einen Schuss von Giesen. Und auf der anderen Seite verwertete Kapitän Mathias Pfände eine flache Hereingabe von Marco Buscher – 1:0 (8.). Das abwechslungsreiche Spiel bot im ersten Abschnitt viele Torraumszenen, auch weil beide Abwehrreihen nicht immer auf der Höhe waren. Die besseren Gelegenheiten hatten allerdings die Gäste. Erst strich ein Schuss knapp am Vrasselter Gehäuse vorbei (19.), dann parierte Feldmann zweimal stark gegen Giesen (25., 35.) und zwischendurch hatte Giesen völlig frei stehend den Ball über das Tor gedonnert (28.). Kurz vor dem Seitenwechsel war Feldmann auch gegen Marvin Prietzel (42.) auf der Höhe.

Deutlich ruhiger ging es im zweiten Abschnitt zu. Vrasselt konzentrierte sich auf die Abwehrarbeit, so dass es auf beiden Seiten wenige Möglichkeiten gab. „Wir wollten nicht wie in den anderen Spielen unnötig in Konter laufen. Das ist uns gut gelungen“, war Lindau einverstanden.

In Minute 63 wurde die Vrasselter Defensive dann doch einmal ausgehebelt, Dennis Quint scheiterte aber am Pfosten. Auf der Gegenseite schloss Buscher zu zentral ab (70.). Beendet wurde die Partie, wie sie angefangen hatte. Eric Schulz schickte Buscher über links, der am zweiten Pfosten Pfände fand und dieser für das entscheidende 2:0 sorgte (85.).

In der nächsten Runde trifft der SV Vrasselt auf den Sieger der Partie TuB Mussum gegen DJK 97 Bocholt.

 
 

EURE FAVORITEN