André Weidemann wird zweimal Deutscher Vizemeister

Foto: WAZ FotoPool

Sehr erfolgreich verliefen für André Weidemann die Deutschen Meisterschaften im Rollstuhl-Tischtennis. Der Halderner holte sich in Lobbach bei Heidelberg im Einzel und im Doppel die Silbermedaille. „Das ist ein toller Erfolg für mich“, freute sich der 38-Jährige, der an zwei Tagen in drei Wettbewerben insgesamt 17 Spiele bestreiten musste. Im Einzel musste sich Weidemann nur dem hohen Favoriten und amtierenden Europameister Thomas Schmidberger (RSG Koblenz) in der Vorrunde sowie dann im Finale mit 0:3 geschlagen geben. „Obwohl ich gut gespielt habe, war ich letztendlich chancenlos“, musste der Halderner die Überlegenheit des Gegners anerkennen. Schmidberger ist inzwischen seit fast zwei Jahren im Einzel unbesiegt, er hat sein letztes Match bei den Paralympics 2012 verloren. Im Halbfinale hatte Weidemann Thomas Brüchle vom RSC Frankfurt mit 3:1 bezwungen. Auch im Doppel erreichte André Weidemann zusammen mit seinem Partner Valentin Baus von der BSG Duisburg das Endspiel. Hier hatte das Duo gegen Thomas Schmidberger/Selcuk Cetin mit 9:11, 9:11, 11:13 das Nachsehen. „Mit ein bisschen Glück wäre vielleicht sogar noch etwas mehr drin gewesen“, so Weidemann. Im Halbfinale hatte es einen knappen 3:2-Erfolg gegen die Paarung Thomas Brüchle/Jörg Didion gegeben. Im Mixed schied André Weidemann mit seiner Partnerin Solveig Femtehjel aus Hamburg im Viertelfinale aus. Foto: diana roos